Rastatt freut sich über Wiederwahl von Massimo Seri

(11. Juni 2019) Massimo Seri bleibt für weitere fünf Jahre Bürgermeister der italienischen Partnerstadt Fano. Seri von der Partei "Partito Democratico" setzte sich bei einer Stichwahl am Pfingstsonntag gegen seine Herausforderin Lucia Tarsi durch und erhielt 63,11 Prozent der Stimmen. Tarsi von der Partei „Lega“ kam in der Wählergunst auf 36,89 Prozent der abgegeben Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,77 Prozent. Bereits vor zwei Wochen waren die Faneser an die Wahlurne getreten, da aber kein Kandidat für das Amt des Bürgermeisters die absolute Mehrheit erhielt, kam es am vergangenen Sonntag zu einer Stichwahl.

Mit Freude hat Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch das Ergebnis der Wahl aufgenommen. „Für eine gut funktionierende Partnerschaft ist es sehr wichtig, dass der Bürgermeister der Partnerstadt hinter dieser Verbindung steht, sie fördert und die Begegnungen zwischen den Menschen möglich macht. Das hat Massimo Seri in den vergangenen Jahren stets forciert“, betont OB Pütsch. Eine erneute Gelegenheit, die Beziehung der beiden Städte zu festigen, wird es am 19. Juli geben. Die Fahnenschwinger aus Rastatt und Fano werden gemeinsam mit Hans Jürgen Pütsch das Internationale Rastatter Stadtfest eröffnen. 

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de