Arbeiten im Hof der Fruchthalle abgeschlossen: Voré-Skulptur erstrahlt im neuen Glanz

(27. Mai 2019) Die Umbaumaßnahmen im Hof der Fruchthalle haben ihren endgültigen Abschluss gefunden: Die Sandstein-Skulptur des Bildhauers Voré steht nun wieder an der Ecke des Gebäudes an der Engelstraße. Der Umbau erhielt damit seinen passgerechten Schlussstein. Der Rastatter Bildhauer Henning Schwarz hatte gemeinsam mit dem Natursteinwerk Baumann aus Bühl und der Steinmetzfirma Dielmann aus Kuppenheim vor Beginn des Hofumbaus die Skulptur abgetragen, verwahrt, gereinigt und restauriert. Die Skulptur erhielt eine neue Bodenfassung, die an den umgebauten Hof angepasst wurde. Mit dem Ergebnis zufrieden zeigte sich auch Martin Rieger, der seitens des Kundenbereichs Hochbau der Stadt Rastatt das gesamte Umbauprojekt des Fruchthallenhofes betreut hatte.

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals mit dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ wird Galerieleiter Peter Hank am Sonntag, 8. September, um 14 Uhr in einer Führung zu den Skulpturen im Rastatter Innenstadtbereich auch die im neuen Glanz erstrahlende Voré-Skulptur vorstellen.

Bildhauer Henning Schwarz (links) und Projektleiter Martin Rieger vom Kundenbereich Hochbau der Stadt Rastatt mit der wiedererrichteten Voré-Skulptur im Hof der Fruchthalle. Foto: Peter Hank.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de