Respekt wird großgeschrieben: Neue Hinweisschilder an „Legal Walls“

(7. Mai 2019) An drei Unterführungen in Rastatt können Sprayer ihre Kunstwerke ganz legal öffentlich präsentieren. Bereits seit 1997 erlaubt die Stadt Graffitis an ausgewiesenen Flächen, den sogenannten Legal Walls. Immer wieder meldeten sich jedoch beim Bürgerbüro besorgte Anwohner, die von neuen Graffitis in den Unterführungen berichteten. Und auch Künstler fragten häufig an, wo sie legal sprayen dürfen. Deshalb hat sich die städtische Kinder- und Jugendförderung des Themas nochmals angenommen und mehr Klarheit geschaffen. Am Montag wurden an den Unterführungen in der Buchenstraße, der Ostmarkstraße und der Stadionstraße zusätzlich Schilder angebracht, die über die Regeln beim Sprayen aufklären. Über einen QR-Code gelangt man zudem auf die städtische Homepage, auf der weitere Informationen zu finden sind.  

„Uns geht es um ein gutes Miteinander zwischen Sprayern, Anwohnern, Fußgängern und Radfahrern in der Unterführung“, betont Johanna Klein von der Kinder- und Jugendförderung. Deshalb stehe auf jedem Schild auch groß das Wort „Respect!“. So lautet eine der Regeln etwa, dass die Werke keine Hass- oder obszöne Botschaften, aber auch keine politischen Äußerungen enthalten dürfen. Die Künstler werden zudem dazu aufgefordert, ihre leeren Spraydosen wieder mitzunehmen. 

Die Stadtverwaltung ist sich bewusst, dass durch das Angebot legal zu sprayen Schmierereien und Sachbeschädigungen nicht verhindert werden. „Trotzdem wollen wir denen eine Plattform bieten, die sich künstlerisch mit tollen Bildern öffentlich präsentieren wollen und nicht den „Kick“ des Verbotenen brauchen“, sagt Miguel Rodriguez, Kundenbereichsleiter für die Kommunale Sozialarbeit. Denn nach wie vor gilt: Wer illegal Gebäude besprüht, muss den Schaden wiedergutmachen. Und das kann schnell sehr teuer werden.

Weitere Informationen und Bilder der Legal Walls sind hier online abrufbar. 

In der Unterführung in der Ostmarkstraße weist ein neues Schild auf die Regeln beim Graffiti-Sprayen hin. Foto: Stadt Rastatt
In der Unterführung in der Ostmarkstraße weist ein neues Schild auf die Regeln beim Graffiti-Sprayen hin. Foto: Stadt Rastatt
Wer den QR-Code des Hinweisschildes mit seinem Smartphone einscannt, bekommt noch mehr Informationen über die Legal Walls. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de