Schülerinnen und Schüler der Rastatter Musikschule punkteten beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

(6. Mai 2019) Gleich neun junge Musikerinnen und Musiker der Städtischen Musikschule Rastatt räumten Preise ab beim diesjährigen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ im schwäbischen Schorndorf: Tom Florian Graßhof (Klasse Peter Zimmer) erspielte sich sowohl auf der Violine als auch auf der Bratsche einen ersten Preis in seiner Altersklasse. Damit qualifizierte er sich für den Bundeswettbewerb, der an Pfingsten in Halle/Saale ausgetragen wird. Im Duo Klavier und Querflöte erreichten Celine Ardelean und Juliane Jourdan (Klasse Michael Diefenbacher/Maike Felsing) einen hervorragenden zweiten Platz. Das Gitarrenquartett der Musikschule mit Lukas Trabold, Vadim Haak, Julian Walter und Hai Thanh Tran (Klasse Sergey Ushakov) freute sich über einen ersten Preis. Die Gitarristen dürfen damit ebenso beim Bundesentscheid antreten wie das Bağlama-Duo Abdi Khaled und Mustafa Sakiz (Klasse Murat Bay), das die begehrte Weiterleitung sogar mit der Höchstwertung von 25 Punkten schaffte.

„Wir gratulieren unseren Schülerinnen und Schülern sowie unseren Lehrkräften zu den hervorragenden Leistungen beim Landeswettbewerb und wünschen gutes Gelingen und viel Erfolg für den bevorstehenden Bundeswettbewerb!“, bekräftigte Markus Bruschke, Leiter der Musikschule Rastatt, im Gespräch. Das Wichtigste, so erklärte er weiter, seien aber nicht in erster Linie die Platzierungen: „Die intensive Vorbereitungszeit, die Zusammenarbeit mit Lehrern oder Mitspielern und die Begegnung mit musikbegeisterten Jugendlichen sind ein Gewinn für jeden Teilnehmer.“ Die Begabtenförderung als Bildungsauftrag der öffentlichen Musikschulen genieße daher auch in Rastatt einen hohen Stellenwert in der Musikschularbeit.

Wer selbst ein Instrument erlernen und vielleicht irgendwann am Wettbewerb teilnehmen möchte, erhält weitere Informationen unter 07222 972-8301 oder im Internet unter www.musikschule-rastatt.de

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de