Kraftakt, Geduld und Millimeterarbeit: Neue Platanen für die Kaiser-Baustelle sind da

(24. April 2019) Ein Tieflader aus dem hohen Norden brachte am Mittwochmorgen, 24. April, frisches Grün für die Kaiser-Baustelle. Schon bei der ersten der insgesamt acht Platanen, die in den nächsten Tagen in Rastatt ankommen, wurde klar: Bis das stattliche Exemplar im vorbereiteten Baumquartier steht, ist nicht nur ein Kraftakt gefragt, sondern auch präzise Millimeterarbeit vonnöten. Fast zwei Stunden dauerte es, bis die Platane senkrecht im Baumquartier verankert war. Ihre „Problemzone“ – ein etwas zu voluminöser Wurzelballen – hatte den versammelten Männern und Maschinen einiges an Maßarbeit abverlangt. Die acht neuen Platanen stammen, ebenso wie die bereits im April 2018 angelieferten ersten zwölf Platanen, aus einer Baumschule in Bad Zwischenahn. Sie sind circa neun Meter groß und kosten pro Exemplar zwischen 4.000 und 6.000 Euro. 

Wenn schließlich Mitte bis Ende Mai noch eine letzte Lieferung mit zwei Platanen erfolgt sein wird, ist der neue Baumbestand im Bereich obere Kaiserstraße komplett. Diese beiden Platanen müssen noch etwas warten, weil der für sie vorgesehene Platz zunächst als Rangierfläche benötigt wird. Denn im Mai ist zunächst der Einbau der 60 Tonnen schweren Trafostation in der Mitte der Baustelle vorgesehen. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de