Integration in Rastatt


In Rastatt ist Vielfalt gesellschaftliche Realität, die wir als Chance nutzen und gestalten möchten. Integration geht uns alle an. Machen Sie mit! 

© drubig-photo-fotolia

Die Rastatter Bevölkerung ist geprägt durch eine Geschichte anhaltender Zuwanderung. Ende 2017 lag der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in Rastatt entsprechend bei über 50 Prozent (vgl. Bildungs- und Sozialbericht 2019).

Menschen mit Migrationshintergrund sind Personen, die nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zugezogen sind, sowie alle in Deutschland geborenen Ausländer/innen und alle in Deutschland als Deutsche Geborenen mit zumindest einem zugewanderten oder als Ausländer/in in Deutschland geborenen Elternteil. Viele Menschen kamen in den letzten Jahren auch als Flüchtlinge nach Rastatt und suchten hier Schutz und eine Lebensperspektive. Mehr Infos zu Flüchtlingen in Rastatt

Die Stadt Rastatt misst der Integration aller Einwohner/innen mit Migrationshintergrund einen zentralen Stellenwert bei. Deshalb wurde bei der Stadt Rastatt eigens die Stabsstelle für Chancengleichheit und Integration eingerichtet, die direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet ist. Die Stadt schafft Angebot und setzt sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen ein, insbesondere in den Bereichen Sprache und Bildung, Ausbildung und Arbeit, Wohnen, religiöse Vielfalt, Partizipation sowie interkulturelle Öffnung der Institutionen.


Aktuelle Angebote

Foto: Stadt Rastatt

„Café International“ im Rossi-Haus:

Eingeladen sind alle Interessierten, die in entspannter Atmosphäre mit Leuten aus unterschiedlichen Ländern ins Gespräch kommen, sich kennenlernen und Kontakte knüpfen möchten. Für die Kinderbetreuung ist gesorgt. Veranstalterin ist die städtische Stabsstelle Chancengleichheit und Integration in Kooperation mit dem Diakonischen Werk und dem Caritasverband Rastatt. 

Weitere Termine: mittwochs, von 16 bis 18 Uhr: 11. September, 25. September, 9. Oktober, 23. Oktober, 6. November, 20. November, 4. Dezember,  18. Dezember 2019, im Rossi-Haus, Herrenstraße 13. Mehr Infos

 

Interkulturelle Woche 2018 in Rastatt. Foto: Stadt Rastatt

Interkulturelle Woche, im Landkreis Rastatt vom 18. September bis 9. Oktober 2019:

Rastatt beteiligt sich mit vielen bunten Veranstaltungen.

Zusammen leben, zusammen wachsen – Das ist das Motto der Interkulturellen Woche 2019. Seit 1975 gibt es immer in der letzten Septemberwoche bundesweit die Interkulturellen Woche. Rastatt ist seit 2011 mit dabei. Organisiert wird die Interkulturelle Woche in Rastatt u.a. von der Beauftragten für Chancengleichheit und Integration der Stadt Rastatt. Besucher können sich auf eine Vielzahl von interessanten Veranstaltungen freuen. Und gemeinsam ein Zeichen setzen gegen Hass und Ausgrenzung und für ein gleichberechtigtes Miteinander.

Programm der Interkulturellen Woche im Landkreis Rastatt. Die gedruckten Exemplare sind ab 12. September beim Landratsamt Rastatt, im Historischen Rathaus der Stadt Rastatt, im Bürgerbüro und der Stadtbibliothek Rastatt erhältlich.  


Kontakt:

Stabsstelle für Chancengleichheit und Integration

Kaiserstraße 48
Tel. 0 72 22 / 972-1030
Fax 0 72 22 / 972-1039
E-Mail: chancengleichheit-und-integration@rastatt.de

Petra Heinisch-Hildenbrand
Zi. 321
Tel. 0 72 22 / 972-1030
E-Mail: petra.heinisch-hildenbrand@rastatt.de

Susanne Detscher
Zi. 322
Tel. 0 72 22 / 972-1031
E-Mail: susanne.detscher@rastatt.de 

Sprechzeiten: 
nach Vereinbarung


Informationen:

→ www.integration.landkreis-rastatt.de: Infos des Landkreises Rastatt rund um die Themen Flüchtlinge und Integration: Sprachkurse, Sozialberatung, Integrationskurse und Gesundheitsfragen