Moderne Landschaftsmalerei: Zweiter Workshop mit Bleistift und Pastellkreiden am 28. März im Stadtmuseum

(19. März 2019) Unter dem Motto „Moderne Landschaftsmalerei. Wie das Licht und Wasser tanzt und Wolken und Wind sich bewegen“ lädt Gemälderestauratorin Karin Welz-Spriestersbach am Donnerstag, 28. März, um 17 Uhr nochmals zu einem Skizzierworkshop ins Stadtmuseum ein. Der Workshop findet statt im Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Willem den Ouden. Der andere Rhein“, die noch bis zum 28. April im Stadtmuseum Rastatt zu sehen ist. 

Mit Stift und Papier ausgestattet, werden die Workshop-Teilnehmer sich vom Werk des niederländischen zeitgenössischen Künstlers inspirieren lassen. Ziel ist es, sich locker und intuitiv mit der weiten Rheinlandschaft auseinanderzusetzen, den Horizont und die Wolkenbilder am Himmel bewusst zu sehen und mit Strichen und Schraffuren das Notwendigste anzudeuten. So lassen sich Stimmungen einfangen und Gefühlslagen vermitteln. „Es soll hier niemand das perfekte Skizzieren lernen. Vielmehr geht es um ein bewusstes Sehen und Neuerfahren von Landschaften. Beides ist hilfreich, um eine abstrakte und moderne Landschaftsmalerei besser zu verstehen“, erklärt Welz-Spriestersbach. „In freiem und ungezwungenem Umfeld steht das eigene Experimentieren im Vordergrund.“

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Skizzenblock und Bleistifte sind mitzubringen. Pastellkreiden werden gestellt. Der Workshop dauert etwa 90 Minuten und ist kostenfrei. Zu zahlen ist lediglich der Eintritt ins Stadtmuseum, der drei Euro beträgt, ermäßigt einen Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. April 2019 im Stadtmuseum zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen: donnerstags bis samstags von 12 bis 17 Uhr, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Sie Nähere Informationen unter 07222 972-8400 oder-8402 oder per E-Mail an museen@rastatt.de

Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim ersten Workshop am 23. Februar zu moderner Landschaftsmalerei. Foto: Stadt Rastatt.
Eine Landschaft mit Strichen und Schraffuren zu erfassen, ist gar nicht so schwer, wie Gemälderestauratorin Karin Welz-Spriestersbach beim Workshop im Stadtmuseum erläutert. Foto: Stadt Rastatt.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de