Filmabend „Afro.Deutschland“ am 20. März im Rossi-Haus

(14. März 2019) Filmabend gegen Rassismus und Diskriminierung am Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr im Rossi-Haus: Als Beitrag zu den derzeitigen Internationalen Wochen gegen Rassismus zeigt die Stabsstelle Chancengleichheit und Integration der Stadt Rastatt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interkultureller Dialog die Dokumentation „Afro.Deutschland“. 

Wie ist es, mit dunkler Hautfarbe in Deutschland zu leben – und was müsste sich ändern? Diesen Fragen geht Moderatorin Jana Pareigis auf ihrer filmischen Recherchereise durch Deutschland nach. Sie schildert Begegnungen mit Afro-Deutschen, wie beispielsweise dem Ex-Fußballnationalspieler Gerald Asamoah, dem Künstler Robin Rhode oder dem Rapper Samy Deluxe. Nach dem Film geht es in einer Diskussionsrunde um den Erfahrungsaustausch zu Alltagsrassismus und Diskriminierung in Deutschland. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Um Voranmeldung wird gebeten, entweder telefonisch unter 07222 972-1031 oder per Mail an chancengleichheit-und-integration@rastatt.de. Einlass zum Filmabend ist ab 19 Uhr.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de