Winterpause ade: Baustellen im Stadtgebiet sind wieder alle in Betrieb – dreifaches Bauende im März

(13. Februar 2019) Fahrt aufgenommen Richtung Frühling haben inzwischen alle städtischen Baustellen, die Ende Januar/ Anfang Februar wegen der frostigen Witterung vorübergehend eine Pause einlegen mussten. Gleich eine Woche nach der witterungsbedingten Winterpause war die Kaiser-Baustelle wieder in Betrieb. Die anderen Baustellen folgten etwas später, sind inzwischen aber allesamt auf Kurs. So laufen in der Josefstraße derzeit die finalen Asphaltierungs- und ein paar Restarbeiten, so dass in der kommenden Woche die Verkehrsfreigabe erfolgen kann. In der Carl-Schurz-Straße werden aktuell die Gehwege gepflastert, und der Straßenuntergrund wird vorbereitet für die Asphaltierung, die im März ansteht. Ende März ist dann mit dem Bauende zu rechnen. In der Forellenstraße in Wintersdorf beginnen noch Ende Februar die Asphaltierungsarbeiten. Die Baustelle endet dann im Laufe des März. Damit bewegen sich alle Baustellen im, teilweise Ende 2018 aktualisierten, Zeitplan und haben durch die Winterpause keine zusätzlichen Verzögerungen erfahren. Einzig die Baustelle am Leopoldring/ Ottersdorfer Straße muss voraussichtlich wegen der Frosttage eine kleine Ehrenrunde drehen. Hier rechnen die städtischen Bauleiter mit einer Fertigstellung bis Mitte März.

Winterpause ade: Wieder in Aktion sind alle Baustellen im Stadtgebiet, so wie hier zu sehen die Baustelle in der Carl-Schurz-Straße. Foto: Stadt Rastatt.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de