Platanen in der Innenstadt erhalten neuen Schnitt

(5. Februar 2019) Traditionell steht im Februar der jährliche „Frisörtermin“ für die 103 Platanen in der Rastatter Innenstadt an. Denn vor dem 1. März, so regelt es das Bundesnaturschutzgesetz, müssen Baumschnitt-Arbeiten erledigt sein. Die von der Stadt Rastatt beauftragte Firma hat am Montag, 4. Februar, mit den Platanen auf dem Marktplatz begonnen. Diese erhalten den typischen Schirmschnitt, wie auch die Platanen auf dem Paradeplatz und vor der Fruchthalle. Die 29 Platanen entlang der Kaiserstraße zwischen Gasthaus Engel und Hindenburgbrücke wiederum bekommen einen Kastenschnitt, damit die Abstände zu den Häuserfassaden und zur Straße gewahrt bleiben. Die zwölf im vergangenen Jahr neu eingesetzten Platanen im Bereich obere Kaiserstraße haben noch keinen Rundum-Schnitt nötig. Sie werden nur im unteren Kranzbereich etwas in Form gebracht. Auch in der Ottersdorfer Straße sind Baumarbeiter am Werk. Hier gilt es, 21 Platanen einen neuen Schnitt zu verpassen. Für die Baumschnittarbeiten, die circa fünf Tage dauern werden, entstehen Kosten in Höhe von 10.000 Euro.

Die 103 Platanen in der Rastatter Innenstadt erhalten im Februar einen neuen Schnitt. Zuerst unters Messer kamen die Platanen auf dem Marktplatz. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de