Bestens gerüstet für den Winterdienst

(25. Januar 2019) ei den Technischen Betrieben der Stadt Rastatt herrscht derzeit reger Betrieb. Damit die frostigen Temperaturen und leichten Schneefälle die Straßen und Wege nicht in Rutschbahnen verwandeln, sind 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Tag und Nacht im Einsatz. Bereits in den frühen Morgenstunden und auch am Wochenende sorgen 22 Männer und Frauen im Winterdienst für sichere Straßen. 

„Wir sind bestens gerüstet, aktuell jede Nacht in Rufbereitschaft, und unsere Salzvorräte sind mehr als ausreichend“, betont Andreas Schmitt, Leiter des Kundenbereichs Technische Dienstleistungen und Teamleiter des städtischen Winterdienstes. Mit neun für den Winterdienst ausgerüsteten Fahrzeugen befreien die städtischen Mitarbeiter die Brücken, die Bundes-, Land- und schließlich die kommunalen Straßen von Schnee und Eis. Diese Hierarchie ist beim Winterdienst vorgeschrieben. Vorrang haben außerdem Hauptverkehrsstraßen, wie die Straßen in der Rastatter Innenstadt oder die Oberwaldstraße. Zuallererst geht es bei den nächtlichen Einsätzen an die Brücken, sie vereisen besonders schnell. Außerdem fährt der Räumdienst alle Steigungen, Feuerwehrzufahrten und die Zufahrtsstraßen zum Polizeirevier und Krankenhaus ab. 

Danach sind die Wohnstraßen an der Reihe. „Eine echte Millimeterarbeit“, erläutert Andreas Schmitt. Denn in den häufig zugeparkten Straßen geht es eng zu, und so sind im Räumfahrzeug besondere Fahrkünste gefragt, um durchzukommen. 

Auch Hauseigentümer und Mieter müssen streuen und räumen

Dass das Wetter mitunter zu ungemütlichen Zeiten zum Streuen und Schneeschippen zwingt, kennen auch Hauseigentümer und Mieter. An Sonn- und Feiertagen müssen sie die öffentlichen Gehwege vor ihren Grundstücken bis 8 Uhr, wochentags bis 7 Uhr räumen und streuen. Fällt danach noch Schnee oder werden die Wege glatt, muss weiter geräumt und gestreut werden. Diese so genannte Räum- und Streupflicht endet erst um 20 Uhr – nachzulesen im Internet (www.rastatt.de) in der „Satzung der Stadt Rastatt über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege“. 

Ausreichend Salz in den Silos und motivierte Mitarbeiter: Der städtische Winterdienst ist bestens gerüstet fürs aktuelle frostige Winterwetter. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de