Neujahrsbrezel der Bäckerinnung ging an Tagespflege des DRK

(14. Januar 2019) Diese Brezel ist besonders groß, schmeckt besonders gut – und sie bringt Glück, so sagt man: Zur traditionellen Überreichung der Neujahrsbrezel an Oberbürgermeister Pütsch fanden sich am Donnerstag, 10. Januar, Vertreter der Bäckerinnung Rastatt und Umgebung im Rathaus ein. Eine schöne Tradition, die sich bestimmt schon zum 40-sten Mal jährt, erinnerte Horst Ziegler von der Bäckerinnung. Er war in Begleitung seiner Innungskollegen Patrick Dietsche und Helmut Schröder gekommen. Mit einem herzlichen Dankeschön reichte Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch das Gebäckstück an eine soziale Einrichtung weiter. In diesem Jahr ging die Brezel an die Tagespflege des Deutschen Roten Kreuzes im Seniorenzentrum an der Murg in der Augustastraße. Bei der Übergabe der Neujahrsbrezel anwesend waren daher auch Anneliese Jülg, Pflegedienstleiterin im Seniorenzentrum, und der neue DRK-Kreisgeschäftsführer Stefan Leiber-Pfeffinger. Die 16 Seniorinnen und Senioren der Tagespflege durften sich am Freitag, 11. Januar, beim Frühstück an der Neujahrsbrezel laben. 

Die traditionelle Neujahrsbrezel der Bäckerinnung wurde am 10. Januar an OB Pütsch überreicht. Auf dem Bild (von links nach rechts): Fachbereichsleiter Jugend, Familie und Senioren Joachim Hils, Patrick Dietsche, Stefan Leiber-Pfeffinger, Anneliese Jülg, OB Hans Jürgen Pütsch, Helmut Schröder und Horst Ziegler. Foto: Stadt Rastatt.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de