Baustelle Carl-Schurz-Straße dauert bis Ende Februar

(7. Januar 2019) Die Baustelle Carl-Schurz-Straße in der Innenstadt muss in die Verlängerung. Nicht, wie ursprünglich geplant, bis Ende 2018, sondern voraussichtlich bis Ende Februar dauern die Arbeiten an den Kanalsanierungen und den Fernwärmeleitungen an. Grund für die Verzögerungen sind nach Auskunft des städtischen Kundenbereichs Tiefbau unerwartete Mehrarbeiten, mit denen die Stadtwerke bei den Versorgungsleitungen zurechtkommen mussten. Diese wiederum zogen umfangreichere Arbeiten im Oberflächenbereich nach sich. So musste der Asphalt auf der gesamten Straßenbreite erneuert werden, und auch für die Bordsteine und den Gehwegbelag steht ein kompletter Austausch an. So es die Witterung zulässt, wird die beauftragte Baufirma Reif nach der Weihnachtspause die Arbeiten am Montag, 14. Januar, wieder aufnehmen und gegen Ende Februar abschließen können. Bis dahin bleibt die Sperrung der Carl-Schurz-Straße ab der Einmündung Kaiserstraße bis einschließlich der Kreuzung Carl-Schurz-Straße/ Zeughausstraße/ Herrenstraße bestehen. Die Zeughausstraße, die Herrenstraße, Am Gedenkstein und die Kinkelstraße werden jeweils im letzten Abschnitt vor der Sperrung zu Sackgassen. Für die Anwohner ist die Zufahrt bis zur Baustelle frei. Eine großräumige Umleitung über die Zaystraße, den Richard-Wagner-Ring und die Plittersdorfer Straße ist ausgeschildert.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de