Stadtbibliothek wieder online: Das große Aufräumen hat begonnen – Mahnungen werden erst ab 5. Dezember verschickt

(30. November 2018) Erschöpft, aber glücklich über die gelungene Reparatur des Glasfaserkabels ist das Team der Stadtbibliothek. Nach einer Woche digitalem Stillstand durch Kabelschäden, die bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Hansjakobschule entstanden, ist der Zugang zu den Kundenkonten der Stadtbibliothek wieder möglich. Endlich, seufzt Bibliotheksleiterin Barbara Brünner, können wieder Vorbestellungen digital erfasst und vor allem Anmeldungen registriert werden. Auch der aktuelle Medienbestand kann wieder mühelos ermittelt werden. Service für die Kunden: Da eine Woche lang keine Verlängerungen der Ausleihfristen möglich waren, weder telefonisch noch per E-Mail, verschickt die Stadtbibliothek Mahnungen erst ab Mittwoch, 5. Dezember. Bis dahin haben alle Kunden die Möglichkeit, ihre Medien abzugeben oder deren Ausleihfrist zu verlängern.

Das Bibliotheksteam ist derzeit intensiv mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Nach der Offline-Woche müssen 5.000 Medien wieder digital erfasst und in die Regale zurückgeräumt werden-. Bereits verschickt wurden Vorbestellbriefe.

Eine Woche offline bedeutet fürs Team der Stadtbibliothek jetzt jede Menge Nacharbeiten. So warten 5.000 Medien darauf, wieder digital erfasst und dann in die Regale geräumt zu werden. Foto: Stadt Rastatt.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de