Internet-Workshop, Frederick-Tage und Weihnachtswunder im Kinderprogramm der Stadtbibliothek von Oktober bis Dezember

(13. September 2018) Die Sommerpause ist vorbei. Ab Oktober gehört der Freitagnachmittag in der Stadtbibliothek Rastatt wieder den Kindern. Kinderbibliothekarin Birgit Stellmach hat ein buntes Programm für die kleinen Bibliotheksbesucher zusammengestellt. Von Oktober bis Dezember 2018 sind Gastspiele von Puppen- und Figurentheatern, verschiedene Vorleseaktionen und ein Internet-Workshop im Angebot. Außerdem hat die Stadtbibliothek zu den Frederick-Tagen Baden-Württemberg den zurzeit sehr gefragten Fotografen Jan von Holleben für eine Buchpräsentation eingeladen. Die Kinderveranstaltungen finden immer freitags um 15 Uhr im Kellertheater statt. Die Eintrittskarten sind jeweils eine Woche vor der Veranstaltung, freitags ab 12 Uhr, in der Stadtbibliothek erhältlich

Los geht’s am 5. Oktober mit einer Bilderbuchgeschichte. Bibliothekarin Regine Burger zeigt das Bilderbuch „Der kleine Rabe Socke: Alles meins! oder: 10 Tricks, wie man alles kriegen kann“ mit dem Erzähltheater Kamishibai für Kinder ab vier Jahren. Während die Geschichte vorgelesen wird, sehen die Kinder die Bilder dieser frech-fröhlichen Freundschaftsgeschichte nacheinander in einem bühnenähnlichen Rahmen. 

„Brüderchen und Schwesterchen“, das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm, erzählt am 12. Oktober Simone Heilig. Kinder ab vier Jahren hören dann von Brüderchen und Schwesterchen, die vor der bösen Stiefmutter in den Wald fliehen. Im Anschluss malen die Kinder ihre Märcheneindrücke

Frederick-Tage Baden-Württemberg: An den diesjährigen „Frederick-Tagen“, dem landesweiten Literatur- und Lesefest, beteiligt sich die Rastatter Stadtbibliothek mit zwei Veranstaltungen: 

  • Am 19. Oktober bekommen Kinder ab acht Jahren interessante Hintergrundinformationen zur Gestaltung von Fotos für Sachbücher. Jan von Holleben präsentiert sein Buch „WWWas? – Alles, was du schon immer über das Internet wissen wolltest.“ Der deutsche Fotograf zeigt Videos und ein Best-Off an Bildern aus dem Buch sowie Momente, die hinter und neben der Kamera entstanden sind. Dabei bekommen die Kinder auch einen guten Einblick hinter die Kulissen von Jan von Hollebens Berliner Fotostudio.

  • Das Theater Knuth packt am 26. Oktober seine fantasievollen Puppen aus und spielt für Kinder ab vier Jahren „Pumuckl zieht das große Los“. Pumuckl überredet Meister Eder, bei einem Preisausschreiben mitzumachen, und tatsächlich gewinnt Eder die Schiffsreise. Dabei handelt es sich jedoch um eine Falle: Der Große Klabauter und seine kleinen Klabautergehilfen wollen Pumuckl zurück ins Meer holen.

Am 9. November bietet die Stadtbibliothek einen Workshop mit dem Titel „Sicheres Surfen und Finden im Internet“ an. Kinder zwischen acht und zehn Jahren erfahren an diesem Nachmittag von der Referentin Ulrike Fritsch, wie sie im Internet das finden, was sie suchen. Es geht darum, welche Arten von Suchmaschinen es gibt, wie man die besten Treffer erzielt und welche Regeln für eine sichere Suche gelten. Natürlich probieren die Kinder das Erlernte sofort praktisch am PC aus. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich ab Freitag, 26. Oktober, in der Stadtbibliothek. Es wird ein Unkostenbeitrag von drei Euro erhoben, mitmachen können insgesamt 15 Kinder.

Das Artisjok Theater ist am 16. November mit seinen wunderschönen Puppen aus Filz zu Gast und spielt für Kinder ab vier Jahren „Lieselotte macht Urlaub“. Die Kuh Lieselotte möchte Ferien machen, packt ihren Koffer und trabt zur Bushaltestelle. Doch es kommt alles anders als erwartet.

„Theo Tonnentier und die beste Geburtstagstorte der Welt“, so lautet der Titel des Bilderbuchs, das am 23. November um 15 Uhr im Mittelpunkt des „Bilderbuch-Spaßes“ für Kinder im Alter von vier bis sieben steht. Beim Vorlesen der Geschichte können die Bilder gleichzeitig auf einer großen Leinwand betrachtet werden. Im Anschluss wird auch noch gemalt.

Am 30. November erzählt Simone Heilig das Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder ab mindestens vier Jahren.

Mit „Ein Weihnachtswunder für drei“ erwartet Kinder ab vier Jahren am 7. Dezember ein tolles Figurentheaterstück zur Weihnachtszeit. Aufgeführt wird die Geschichte vom Faro Theater. Weil das pieksige Stachelschwein keine Freunde findet, beschließt es, auf Wanderschaft zu gehen. Auf der Suche nach dem großen Wunder, von dem ein Kamel erzählt hat, trifft es den kleinen Angsthasen und den listigen Flunkerfuchs.

Am 14. Dezember läuft im Kinderkino um 15 Uhr der Real- und Animationsfilm „Petterson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt“ für Kinder ab fünf Jahren. Pettersson und Findus sind zwei Tage vor Weihnachten auf ihrem Hof komplett eingeschneit. Der kleine Kater Findus hat Angst, dass sie das Fest nun gar nicht feiern kann. 

„Wir warten aufs Christkind“, heißt es am 21. Dezember in der Geschichten- und Bastelrunde. Um die Wartezeit bis Heiligabend zu verkürzen, liest Birgit Stellmach Kindern ab sechs Jahren stimmungsvolle Weihnachtsgeschichten vor. Und danach basteln die Kinder aus vielen Materialien glitzernde Weihnachtsbaumanhänger. Pro Kind wird ein Unkostenbeitrag von einem Euro erhoben. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de