Studierende stellen am 31. Juli im Rathaus ihre Arbeiten zum Erholungswald Rastatt vor

(30. Juli 2018) Im Jahr 2016 erhielt der Rastatter Stadtwald von der Organisation PEFC das Zertifikat „Erholungswald“ – dank eines vorbildlich erarbeiteten Konzepts des städtischen Kundenbereichs Forst. Dieses Konzept wird kontinuierlich überprüft, überarbeitet und verbessert. Dabei setzt der Kundenbereich Forst auf Bürgerbeteiligung – und auf die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg. So haben in diesem und im vergangenen Jahr Studierende Umfragen zum Erholungswaldkonzept Rastatt durchgeführt. Aus den daraus gewonnen Daten sind drei Bachelorarbeiten entstanden. Diese dienen der Stadt Rastatt unter anderem als Grundlage für die weitere Ausgestaltung des Stadtwaldes. Am Dienstag, 31. Juli, 16 Uhr, stellen die Studierenden im Ratssaal im Historischen Rathaus ihre Bachelorarbeiten zu folgenden Themen vor:

Grundlagenforschung zur Verbesserung des Erholungswertes im Stadtwald Rastatt,
Die monetäre Bewertung des zertifizierten Erholungswaldkonzepts der Stadt Rastatt,
Erarbeitung eines Informationskonzepts für Waldbesucher des Stadtwaldes Rastatt.

Bürgermeister Arne Pfirrmann wird die Gäste begrüßen. Eingeladen sind neben Vertretern des Gemeinderats und der Forstämter der Stadt Rastatt und der umliegenden Gemeinden auch herzlich interessierte Bürgerinnen und Bürger. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de