27 Bildungspaten engagierten sich im Schuljahr 2017 / 2018 ehrenamtlich für förderbedürftige Grundschulkinder

(23. Juli 2018) Grundschulkinder bei ihrem Weg durch die Schule unterstützen und ihnen zur Seite stehen: Dieser Idee folgt die Bildungspatenschaft, die Brigitte Oser von der Gemeinwesenarbeit Dörfel, Beate Walter Kölmel von der Schulsozialarbeit an Grundschulen und Herbert Kloss vor sieben Jahren ins Leben gerufen haben. Die Bildungspaten übernehmen ein Jahr lang Verantwortung für je ein förderungsbedürftigtes Grundschulkind und vermitteln ehrenamtlich bei wöchentlichen Treffen Selbstvertrauen, Lernfreude und Neugier. Damit übernehmen sie eine wichtige Vorbildfunktion und prägen maßgeblich die weitere Bildungsbiographie ihrer Patenkinder. Im Schuljahr 2017/ 2018 haben 27 Rastatter/innen eine solche Bildungspatenschaft übernommen. Bei einem Empfang im Historischen Rathaus am 17. Juli zeichnete Bürgermeister Arne Pfirrmann sie mit einem Zertifikat aus, das insbesondere ihre organisatorischen und sozialen Fähigkeiten hervorhebt. „Vielen Dank für Euer beeindruckendes Engagement. Es ist schön und wichtig, dass es eine solche Mitverantwortung von und für Menschen in Rastatt gibt“, lobte er den großen Einsatzwillen der Bildungspaten. 21 von ihnen sind selbst noch Schüler/innen, sechs sind erwachsene Rastatter Bürger/innen. Beim Empfang anwesend waren auch Vertreter des Rastatter Gemeinderats und die Schulleiter der beteiligten Schulen. Finanziell unterstützt wird das Projekt seit jeher vom Kiwanisclub e.V. Rastatt. 

Neue Paten sind immer willkommen

Für Amal Al-Abdal schließt sich ein Kreis. Einst selbst ein Patenkind, gab sie in diesem Schuljahr ihre eigenen guten Erfahrungen als Patin gerne weiter. Und Kiara Hassouna ist nun bereits seit vier Jahren Bildungspatin und überlegt, für die gute Sache noch ein weiteres Jahr dranzuhängen. Überhaupt sind viele Paten schon das zweite Jahr dabei. Dennoch sind die Wartelisten lang und es gibt mehr Kinder, die einen Paten wollen, als Paten da sind. Daher sind Neueinsteiger immer gerne willkommen. Wer mitmachen möchte, wendet sich an Brigitte Oser von der Gemeinwesenarbeit Dörfel unter Telefon 07222 972-9155 oder per E-Mail an brigitte.oser@rastatt.de.  

Die Bildungspaten aus den Schulen stammen 2017/18 von der Anne-Frank-Schule, der August-Renner-Realschule, des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums, des Tulla-Gymnasiums und der Josef-Durler-Schule. 

Als Bildungspaten haben sich im Schuljahr 2017 / 18 engagiert: 

Evelyne Franke, Shanice Käfer, Amal Al-Abdal, Sonja Köhler, Tyra Kottinger, Helena Wart, Natalia Kadochnikov, Veronika Kraus, Corinna Müller, Michael Bott, Jekaterina Vilenski, Stella-Marie Stelter, Felix Tiede, Florian Schimpf, Doris Franjic, Timo Rauscher, Birgit Bäuerle, Antje Bemmann, Peter Volk, Hannelore Weinbrecht, Birgitt Trapp-Fattohi, Anna-Maria Mussler, Kiara Hassouna, Carla Mann, Sarah Baumstark, Ruslan Eliseev, Philip Ohlsberg.

Diese Bildungspaten haben im Schuljahr 2017 / 18 Grundschulkinder unterstützt. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de