Politessen jetzt mit Elektrofahrrädern unterwegs

(20. Juli 2018) Sie sparen Muskelkraft und eignen sich auch für längere Strecken: die neuen Pedelecs der städtischen Politessen. Ab sofort sind drei Mitarbeiterinnen des Gemeindevollzugsdiensts mit den Elektrofahrrädern im Rastatt-Look unterwegs. Vorher waren die Politessen auf normalen Fahrrädern im Einsatz. Die konnten jedoch nicht mehr kostengünstig repariert werden. Zudem hat sich der Kontrollradius des Gemeindevollzugsdiensts vergrößert und die Pedelecs ermöglichen es, die langen Strecken in kürzerer Zeit abzufahren. In die Pedale treten müssen die Politessen übrigens trotzdem noch: Pedelecs haben im Gegensatz zu E-Bikes lediglich einen Motor, der beim Treten unterstützt. 

Rund 8.000 Euro haben die drei Räder inklusive Ausrüstung wie Helm und Korb gekostet. Und auf E-Mobilität setzt die Stadt auch weiterhin: Fürs kommende Jahr ist die Anschaffung fünf weiterer Pedelecs geplant, drei für die Politessen und zwei für die Stadtpolizisten.

Die Politessen fahren ihre Runden jetzt auf Pedelecs. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de