Beliebte Weimar-Ausstellung jetzt auch im Film / Öffentliche Führung am 22. Juli

(16. Juli 2018) Die große Weimar-Schau mit zahlreichen interaktiven Ausstellungsbereichen und Audioguides ist um ein Element reicher: Das Stadtmuseum Rastatt hat Filmemacher Volker Hofmann beauftragt, einen Imagefilm zur Sonderausstellung „Es lebe das Neue!“? Rastatt in der Weimarer Republik – Ein Stück Demokratiegeschichte“ zusammenzustellen. Entstanden ist ein rund zweiminütiger Film, der Lust macht, sich die Ausstellung vor Ort anzuschauen. Zu finden ist der Film auf der Homepage der Stadt Rastatt unter www.rastatt.de. Die nächste Gelegenheit für einen geführten Rundgang durch die Ausstellung bietet Museumsleiterin Iris Baumgärtner am Sonntag, 22. Juli, um 11 Uhr. Die Führung selbst ist kostenlos, lediglich der Eintritt ins Stadtmuseum muss entrichtet werden und beträgt drei Euro, ermäßigt einen Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Ausstellung „Es lebe das Neue!“? Rastatt in der Weimarer Republik – Ein Stück Demokratiegeschichte“ ist bis zum 3. Februar 2019 im Stadtmuseum zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen: donnerstags bis samstags von 12 bis 17 Uhr, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Führungen für Gruppen auf Anfrage unter Telefon 07222 972-8400 oder- 8402 oder per E-Mail an museen@rastatt.de. Weitere Infos unter www.stadtmuseum-rastatt.de.   

Mit der Ausstellung beteiligt sich das Stadtmuseum Rastatt am länderübergreifenden Kooperationsprojekt „Netzwerk Museen“, das sich 2018/19 die „Zeitenwende 1918/19 Le tournant“ zum Thema macht. Das Netzwerk umfasst mehr als 20 Museen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Es ist außerdem Teil des Netzwerks „100 Jahre Weimarer Republik – Deutschlands erste Demokratie“.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de