Neuer Sportentwicklungsplan für Rastatt: Stadt befragt Bevölkerung

(7. Juni 2018) Die Stadtverwaltung ist derzeit dabei, mit dem Stuttgarter Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (IKPS) einen neuen Sportentwicklungsplan aufzustellen. Unterstützung hierfür erhofft sich die Verwaltung von der Rastatter Bevölkerung und startet daher eine Umfrage rund um Bewegung und Sport in Rastatt. 4.000 zufällig ausgewählte Rastatterinnen und Rastatter erhalten in den kommenden Tagen entsprechende Post. 

Bis zum 29. Juni haben die Angeschriebenen dann Zeit, Fragen zur sportlichen Aktivität und zur Bewertung und Entwicklung des Sports in Rastatt zu beantworten. Wie oft und wo treiben die Rastatterinnen und Rastatter Sport? Gibt es ihrer Meinung nach genügend Angebote? Wie beurteilen sie die Rastatter Sportanlagen? Zu diesen und weiteren Fragen erhofft sich die Stadtverwaltung zahlreiche Rückmeldungen. Schließlich geht es darum, Rastatt für die Zukunft in Sachen Sport gut aufzustellen. Auch Vereine und Schulen werden von der Stadt mit einbezogen und erhalten im Laufe des Monats einen Fragebogen, um die sportliche Situation in Rastatt einzuschätzen. Die gewonnenen Daten dienen dann als Grundlage für den weiteren kooperativen Planungsprozess, der nach der Sommerpause gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats, der Sportvereine, der Schulen und der Jugenddelegation losgeht. 

Im Februar hatte der Verwaltungs- und Finanzausschuss den Auftrag zur Erstellung eines neuen Sportentwicklungsplans beschlossen. Ziel ist es, Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Sportentwicklung in Rastatt aufzuzeigen. Sie sollen der Stadt als Entscheidungshilfe für ihre Planungen in den kommenden zehn bis 15 Jahren dienen. Der letzte Sportentwicklungsplan stammt aus dem Jahr 2009.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de