Am Pfingstmontag: Öffentliche Führung im Riedmuseum mit Verköstigung von heimischen Ölen

(15. Mai 2018) Am Pfingstmontag, 21. Mai, ist wieder Deutscher Mühlentag – ein schöner Anlass, das Riedmuseum in Ottersdorf zu besuchen. Denn das besitzt nicht nur eine gut erhaltene Ölmühle aus dem 18. Jahrhundert, sondern bietet an diesem Tag ein spannendes und schmackhaftes Programm. Um 15 Uhr führt Historikerin Nicole Zerrath fachkundig durch die Mühle und bietet Kostproben heimischer Öle zum Probieren an. Der Eintritt ins Riedmuseum ist am Mühlentag kostenlos. Eine Anmeldung zu den Führungen ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 07222 972-8400 oder -8401. 

Die alte Ölmühle im Riedmuseum ist zwar noch funktionstüchtig, darf aber aus gebäudestatischen Gründen nicht mehr laufen. Ihre Mechanik veranschaulicht dafür ein Modell vor Ort. Die Ottersdorfer Ölmühle kam 1863 „gebraucht“ an ihren heutigen Standort und diente den Hausbewohnern – damals die Familie von Konrad Jung – als wichtiger Nebenerwerb. Die Restaurierung des heute kulturgeschichtlich einzigartigen Denkmals, das in den frühen 1960er Jahren vom Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach angefragt wurde, bildete zu Beginn der 1990er Jahre den Auftakt des heutigen Riedmuseums.

Der Deutsche Mühlentag findet jährlich am Pfingstmontag statt, um an das in Vergessenheit geratenen Handwerk des Müllerns zu erinnern. Die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V., bei der das Riedmuseum Mitglied ist, veranstaltet deshalb diesen Tag der offenen Tür in den noch gut erhaltenen und oft noch intakten Wind-, Wasser und Ölmühlen Deutschlands. Die Besucherinnen und Besucher können die alten Mühlen zum Teil noch in Aktion erleben und sich erklären lassen, wie das Müllern früher funktionierte und wie wichtig dieser Beruf einmal gewesen ist. 

Die alte Ölmühle im Riedmuseum ist immer einen Besuch wert / Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de