Vielfältiges Führungsprogramm der Touristinfo im Mai

(8. Mai 2018) Für den Mai hat sich die Touristinfo Rastatt wieder ein vielfältiges Führungsprogramm ausgedacht: barock, revolutionär, kulinarisch und für die ganze Familie. Hier ein Überblick: 

Von Rastatts Sagen und Mythen – Führung der Touristinfo am 12. Mai: Wo trieb die „Weiße Frau“ ihr Unwesen? Warum setzte die „Laternenwirtin“ von Rastatt ihrem Mann Ameisen ins Bett? Über diese und viele andere Rastatter Sagen und Anekdoten berichtet Stadtführer Daniel Vinizki am Samstag, 12. Mai, um 15 Uhr, bei einem geführten Rundgang durch die Rastatter Innenstadt. Treffpunkt ist an der Touristinfo im Schloss in der Herrenstraße 18. Die Teilnahme kostet zehn Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten fünf Euro, Kinder unter sieben Jahren frei. 

Am 13. Mai: Mit Rollstuhl und Rollator durch Rastatt: Eine gemütliche Stadtführung für ältere und/ oder gehbehinderte Menschen veranstaltet die Touristinfo Rastatt am Sonntag, 13. Mai, um 15 Uhr. Insbesondere Senioren und Menschen mit Handicap soll die Möglichkeit gegeben werden, Altes in Rastatt wiederzusehen sowie Neues zu entdecken. Begangen wird vor allem die Hauptachse zwischen der St. Alexander-Kirche und dem Rathaus mit ihren Brunnen. Zwischendurch wird immer eine kleine Pause eingelegt, in der sich die Damen und Herren mit Rollator setzen können. Über andere Bauwerke, die schlecht erreichbar sind, wird der Stadtführer referieren. Die Führung kostet drei Euro und dauert rund 90 Minuten. Treffpunkt ist vor der Kirche St. Alexander. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens Freitag, 11. Mai, bei der Touristinfo Rastatt.

Mit dem Nachtwächter durch Rastatt am 16. Mai: Die Touristinformation Rastatt bietet am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 19 Uhr, eine Nachtwächterführung durch Rastatt an. Ein „echter“ Nachtwächter entführt die Teilnehmer/innen in längst vergangene Zeiten. Die Führung dauert rund 1,5 Stunden und findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen statt. Erwachsene zahlen zehn Euro, Schüler und Studenten ermäßigt fünf Euro. Anmeldung und Treffpunkt ist in der Touristinformation Rastatt, Herrenstraße 18 (Schloss). Informationen unter Telefon 07222 972-1220 oder per E-Mail an: touristinfo@rastatt.de. 

Der Nachtwächter lässt für die Teilnehmer/innen das Rastatt der Vergangenheit wieder aufleben / Foto: Kurt Falk.

Hofdame sucht Begleitung - Offene Führung der Touristinfo am 18. Mai: An der Seite einer Hofdame die Sehenswürdigkeiten der Barockstadt neu entdecken: dazu lädt eine offene Stadtführung der Touristinformation Rastatt am Freitag, 18. Mai, um 17 Uhr ein. Der Rundgang schickt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert, zurück in die glanzvolle Zeit der Markgrafen von Baden-Baden. Die Führung kostet für Erwachsene zehn Euro, für Schüler und Studenten fünf Euro. Kinder unter sieben Jahren sind gratis dabei. Treffpunkt ist am Aufgang zum Ehrenhof des Residenzschlosses, Herrenstraße 18. 

Die Hofdame haucht der barocken Vergangenheit neues Leben ein.  Foto: Oliver Hurst

Stadtführung durch die Historische Innenstadt am 19. Mai: Die nächste offene Stadtführung durch Rastatts Historische Innenstadt bietet die Touristinformation Rastatt bietet am Samstag, 19. Mai, um 14 Uhr an. Ein kundiger Stadtführer bringt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Barockstadt bei einem Rundgang nahe. Bei der rund 90-minütigen Führung wird die glanzvolle Zeit wieder greifbar, in der Rastatt Residenz des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden und seiner Gemahlin Sibylla Augusta war. Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene fünf Euro, für Schüler und Studenten 2,50 Euro. Kinder unter sieben Jahren können kostenlos teilnehmen. 

Einmal im Monat bietet die Touristinfo Rastatt offene Samstagsführungen durch die Historische Innenstadt an. Foto: Oliver Hurst.

Familienführung am Pfingstsonntag: Bei einem Stadtrundgang für die ganze Familie mit der Hofdame Freifrau von Glaubitz am Pfingstsonntag, 20. Mai, geht’s um 14 Uhr um Macht und Pracht am Hofe der Markgrafen. Maskenbälle und Schaugerichte, Kunstsammlungen und Wunderkammern: Dem Glanz vergangener Residenztage wird mit vielen Elementen zum Mitmachen, Ausprobieren und Entdecken gemeinsam nachgespürt. Die Führung kostet pro Person zehn Euro, Schüler und Studenten zahlen fünf Euro, Kinder unter sieben Jahren nehmen kostenlos teil. Anmeldung und Treffpunkt in der Touristinformation Rastatt.

Hofdame Freifrau von Glaubitz nimmt die ganze Familie mit auf eine Zeitreise. Foto: Oliver Hurst

Hofdamenführung mit Drei-Gänge-Menü am 26. Mai: Barock erleben und schmecken: Bei einer Führung durch Schloss und Stadt in Begleitung der Hofdame Maria Magdalena de Poussée am Samstag, 26. Mai 2018, 17.30 Uhr, haben Interessierte die Möglichkeit, in die Zeit des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden und seiner Gemahlin Sibylla Augusta einzutauchen und das Rastatt des 18. Jahrhunderts kennenzulernen. Bei einem Rundgang durch die Historische Innenstadt und die Beletage der Barockresidenz erfährt man außerdem den neuesten Klatsch und Tratsch bei Hofe. Im Anschluss können die Teilnehmer/innen in der „Schloss Gaststätte“ ein barockes Drei-Gänge-Menü genießen, gewürzt mit vielen Informationen und Anekdoten, wie und was man vor 300 Jahren gegessen hat.Die Führung mit Drei-Gänge-Menü ohne Getränke kostet 49 Euro pro Person. Die Teilnahme ist auf 25 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen statt. Treffpunkt ist am Aufgang zum Ehrenhof des Residenzschlosses, Herrenstraße 18.

Die Hofdame erzählt nicht nur historisch Bedeutsames, sondern auch den neuesten Tratsch und Klatsch aus dem Schloss / Foto: Oliver Hurst.

Kontakt, Anmeldung und weitere Informationen:
Touristinfo Rastatt
Herrenstraße 18 (am Schloss)
Tel.: 07222 972-1220
E-Mail: touristinfo@rastatt.de 

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de