Große Weimar-Ausstellung im Stadtmuseum: Bis zur Eröffnung am 18. Mai wird noch fleißig gewerkelt

(8. Mai 2018) Nur noch eine gute Woche, dann startet die große Weimar-Ausstellung im Stadtmuseum „Es lebe das Neue!“? – Rastatt in der Weimarer Republik – Ein Stück Demokratiegeschichte. Seit Monaten schon arbeitet das Team im Stadtmuseum hinter den Kulissen auf Hochtouren, um pünktlich am 18. Mai den Besucherinnen und Besuchern dieses wichtige Stück Rastatter Stadtgeschichte erstmals zu präsentieren. Und auch wenn inhaltlich alles steht: Bis zur Eröffnung sind noch viele Handgriffe und Arbeitsschritte nötig. Stellwände, Podeste und Vitrinen haben die Mitarbeiter der Technischen Betriebe in Maßarbeit geschreinert und montiert. Papierrestauratorin Ute Luber räumt sie derzeit mit ihrer Expertise und vielen Tricks liebevoll ein. Um den Besucherinnen und Besuchern auch was fürs Ohr zu bieten, gibt es für die Ausstellung Audioguides. Die Aufnahmen hierfür sind fertig und die technischen Stationen installiert. Auch die Ausstellungsgrafik ist eingetroffen und kommt nun schleunigst an die Wand. Museumsleiterin Iris Baumgärtner und Museumsvolontärin Patricia Reister freuen sich jedenfalls, wenn in wenigen Tagen alles vorbereitet ist für die wichtige Weimar-Ausstellung und viele Museumsbesuche.      

Die Ausstellung „Es lebe das Neue!“? – Rastatt in der Weimarer Republik – Ein Stück Demokratiegeschichte ist von 18. Mai 2018 bis zum 3. Februar 2019 im Stadtmuseum zu sehen. 

Auf die Mitarbeiter der Technischen Betriebe ist beim Aufbau der Stellwände, Podeste und Vitrinen immer Verlass. Foto: Stadt Rastatt
Museumsvolontärin Patricia Reister am „Telefon“ – Echte Audioguides gibt’s in der Ausstellung. Foto: Stadt Rastatt
Restauratorin Ute Luber füllt gekonnt die Vitrinen. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de