Jubiläumsschau „25 Jahre Kunst in der Fruchthalle“: Finnisage der ersten Ausstellungssequenz mit Konzert-Performance am 15. April

(9. April 2018) In der mehrteiligen Jubiläumsausstellung in der Städtischen Galerie Fruchthalle „25 Kunst in der Fruchthalle“ wechseln die Exponate im Erd- und Obergeschoss alle zwei Monate. Sie  erzählen den Besucherinnen und Besuchern jeweils zwei neue Folgen einer durchdachten Rastatter „Kunst-Geschichte“. Am Sonntag, 15. April, enden nun die ersten beiden Folgen  – ANFANG und URSPRUNG – mit einer Finnisage und einer Konzert-Performance von Geigerin Claudia Riedl um 15.30 Uhr.

Die erste Folge im Erdgeschoss unter dem Titel „Anfang“ zeigt Exponate zur Thematik des leeren Kreises und des vollen Quadrats. Im Obergeschoss veranschaulicht die zweite Folge mit dem Thema „Ursprung“ die weibliche Ursprungsmacht in bildhafter Aufbereitung. Die in Bühl lebende Geigerin Claudia Riedl spielt zunächst im Bereich des „Anfangs“ eine Solo-Sonate von Johann Sebastian Bach, um anschließend in freier Improvisation musikalisch durch die Ausstellungsräume bis in den „Ursprung“ im Obergeschoss zu führen. 

Ab Donnerstag, 19. April, wird dann bis 15. Juli in der Jubiläumsausstellung die zweite Sequenz mit einer Auswahl Rastatter Sammlungsbestände gezeigt, die in Folge 3 im Erdgeschoss zum Thema „Grenze“ und in Folge 4 im Obergeschoss unter dem Titel „Gegend“ präsentiert wird. Eine erste öffentliche Führung durch die geänderte Schau findet am Freitag, 20. April, um 15.30 Uhr statt. Von dem Exponatwechsel unberührt bleiben die „Welt der Träume“ der Sammlung Westermann und das Anselm-Kiefer-Kabinett. 

Die Jubiläumsausstellung kann bis 30. September 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten der Städtischen Galerie Fruchthalle bei freiem Eintritt besichtigt werden: Donnerstag bis Samstag von 12 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. 

Geigerin Claudia Riedl unterhält zur Finnisage der ersten Ausstellungssequenz mit einer Konzert-Performance. Foto: Claudia Riedl.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de