Verdi-Warnstreik am kommenden Montag betrifft einzelne städtische Kitas und die Ganztagsbetreuung in der Karlschule

(16. März 2018) Die Gewerkschaft Verdi hat für Montag, 17. März, zu Warnstreiks aufgerufen. Nach aktuellem Stand sind davon auch Einrichtungen der Stadt Rastatt betroffen. So beteiligen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen (Kitas) Kinderschule Amalie Struve und Kita Biber am Streik. In den bestreikten Kitas werden sogenannte Notgruppen eingerichtet, um die Betreuung der Kinder trotz Streik zu gewährleisten. Die Eltern wurden entsprechend informiert. Nicht bestreikt werden die städtischen Kitas Ottersdorf und Rheinau-Nord. 

Auswirkungen hat der angekündigte Warnstreik auch auf die Ganztagsbetreuung in der Karlschule: Das Mittagessen für die Klassenstufen 6 bis 10 sowie die Betreuung in dem Zeitraum fallen aus. Ebenfalls nicht stattfinden können die Nachmittagsbetreuung der Klassenstufe 6 im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften und die Spätbetreuung der Primarstufe (Klassenstufe 1 bis 4). Ohne Einschränkungen bleiben hingegen das Mittagessen und die normale Nachmittagsbetreuung für die Primarstufe sowie für die Klassenstufe 5. Eine entsprechende Information an die Eltern ist erfolgt.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de