KulturWINTER startet mit Theaterstück „Der Kontrabass“ am 17. und 18. März im Kellertheater

(26. Februar 2018) Der Kundenbereich Kultur- und Sportförderung der Stadt Rastatt legt los mit seinem neuen Format „KulturWINTER & KulturSOMMER“. Gerade noch im Winter präsentiert Henrik Pape zum Auftakt das Ein-Mann-Theaterstück „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind im Kellertheater. Gespielt wird das Stück am Samstag, 17. März 2018, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 18. März 2018, um 15 Uhr. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn, der Eintritt beträgt zehn Euro. Eintrittskarten gibt es ab sofort in der Stadtbibliothek Rastatt. Weitere Informationen sind telefonisch erhältlich unter 07222 972-8200.

In „Der Kontrabass“ wird Hendrik Pape als alternder Kontrabassist dem Publikum die Vorzüge seines Instruments nahebringen – allerdings: Die Fassade bröckelt. Das Leben als „Tuttist“ am dritten Pult hat bereits tiefe Furchen auf der Seele des Künstlers hinterlassen. Trotz der traurigen Figur des gescheiterten Künstlers ist dieses Stück durch die verblüffenden Wendungen in der Gedankenwelt des Musikers immer wieder rasend komisch. In reichlich Flaschenbier eingelegt gelingen dem Protagonisten letztendlich Erkenntnisse, die ihn große theatrale Wahrheiten verkünden lassen. In dieser Produktion verantwortlich für Ausstattung und Regie ist Thomas Höhne.

Neues Format soll Lust machen auf Kultureinrichtungen in Rastatt

Unter dem Motto KulturWINTER und KulturSOMMER will die städtische Kulturförderung  dem interessierten Publikum im Verlauf des Jahres kleinere und größere Kulturveranstaltungen bieten und auch ein paar neue Dinge ausprobieren. Mit kleinen Performances aus Tanz, Schauspiel, Musik oder Kunst oder größeren Veranstaltungen wie dem „Tag des Gesangs“ will die Kulturförderung zeigen, was die städtischen Einrichtungen rund um Musikschule, Galerie, Stadtbibliothek und Museen zu bieten haben. Gleichzeitig wollen sie Lust wecken, sich die Häuser auch mal genauer anzuschauen. Kooperationen mit externen Partnern wie Schulen, Rastatter Vereinen oder Institutionen sind ausdrücklich gewünscht. Erste Ideen hatte der Fachbereich Schulen, Kultur & Sport bereits im Ausschuss für Jugend, Soziales und Kultur im November 2017 vorgestellt. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de