Bauarbeiten am Leopoldring verzögern sich um einen Monat / Neue Baustelle zwischen Leopoldring und Carl-Schurz-Straße

(2. Februar 2018) Die Bauarbeiten am Leopoldring gehen weiter – und verzögern sich leider weiter: Zwischenzeitlich sind die star.Energiewerke fertig mit der Verlegung neuer Gas- und Wärmeleitungen zwischen Kehler Straße und Wallstraße. Noch bis Mitte März dauern jedoch Asphalt- und Pflasterarbeiten an. Diese hätten nach dem Bauzeitenplan eigentlich bis Mitte Februar beendet sein sollen. Einen Strich durch die Rechnung machte jedoch die Bodenbeschaffenheit, die zu unerwarteten Mehrarbeiten und zeitlicher Verzögerung führt. Für Verkehrsteilnehmer bedeutet das also weiterhin: Die Zufahrt zum Leopoldring vom Westring, der Lützowerstraße und aus beiden Richtungen der Kehler Straße ist möglich. Der Leopoldring bleibt aber Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ottersdorfer Straße. Die Markgrafenstraße zwischen Kehler Straße und Leopoldring ist weiterhin gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Neue Baustelle vom Leopoldring bis zur Carl-Schurz-Straße ab 5. Februar

Derweil startet eine weitere Baustelle am Leopoldring: Ab Montag, 5. Februar, beginnen die star.Energiewerke damit, Fernwärmeleitungen zum Murg-Carrée zu verlegen. Die Arbeiten erfolgen in sieben Bauabschnitten vom Gelände der star.Energiewerke im Leopoldring bis zum Murg Carrée in der Carl-Schurz-Straße und dauern insgesamt voraussichtlich bis zum 30. Juni.

Die ersten beiden Bauabschnitte starten parallel am Montag, 5. Februar, was zu folgenden Einschränkungen führt: Der Leopoldring wird von der Wallstraße bis zur Ottersdorfer Straße abschnittsweise voll gesperrt. Umgeleitet wird der Verkehr in Richtung Ottersdorfer Straße über den Westring und in Richtung Kehler Straße über die Oberwaldstraße. Im dritten Bauabschnitt wird der Friedrichring ab der Plittersdorfer Straße bis zur Lessingstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ottersdorfer Straße. Eine Umleitung erfolgt in Richtung Plittersdorfer Straße über die Lessing- und Goethestraße. Die Arbeiten in den ersten drei Bauabschnitten dauern voraussichtlich bis zum 16. April.

Buslinien 231 und 236 bedienen Ersatzhaltestellen

Fußgänger sind von den Sperrungen und Umleitungen nicht beeinträchtigt, wohl aber ist es der Busverkehr. So werden die Buslinien 231 und 236 über die Augustastraße umgeleitet. Die Haltestellen „Kehler Straße“ und „Hallenbad“ werden nicht bedient, dafür werden in der Augustastraße beidseitig Ersatzhaltestellen eingerichtet. Das Hallenbad ist über die Wallstraße erreichbar.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de