Bilanz 2017 der Stadtbibliothek Rastatt: eMedien weiter im Aufwind

(23. Januar 2018) Erfolgreiches Jahr 2017 für die Stadtbibliothek Rastatt: Konstant hohe Besucherzahlen, eine nach wie vor starke Medienausleihe und ein weiterhin deutlicher Anstieg bei eMedien runden die positive Bilanz der Stadtbibliothek ab. Konkret besuchten rund 132.000 Menschen die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr und liehen insgesamt circa 297.000 Medien aus. Über 22.000 heruntergeladene eMedien in der virtuellen Zweigstelle der Bibliothek www.onleihe.de/more bedeuten im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 30 Prozent. Das elektronische Angebot damit gewinnt klar an Bedeutung.  

Gewandelt hat sich auch das Selbstverständnis der Bibliothek, „weg von der reinen Verleihstation hin zu einem Aufenthalts- Lern- und Veranstaltungsort“, weiß Bibliotheksleiterin Barbara Brünner. Diese Entwicklung sei auch in der Stadtbibliothek Rastatt zu beobachten. Pro Öffnungstag kamen rund 530 Personen in das Rastatter Medienhaus in der Herrenstraße, um bei einer Tasse Kaffee oder Schokolade in Tageszeitungen zu lesen oder in Büchern und Zeitschriften zu schmökern.  Beliebt ist die Stadtbibliothek auch als Treffpunkt für Schüler. Sie erarbeiten Referate und Projekte, auch in separaten Lernräumen. Daneben nutzen viele Erwachsene die PCs für Studium und Arbeit oder für Briefe und Bewerbungen. Immer öfter bringen sie dazu eigene Laptops oder Smartphones mit – bei kostenlosem WLAN in der Stadtbibliothek kein Problem. Wie beliebt und lebendig die Stadtbibliothek bei den Rastatterinnen und Rastattern ist, spiegeln auch die Kundenzahlen wider: 5.400 waren es im Jahr 2017. Zu verzeichnen waren rund 1.150 Neuanmeldungen, die Hälfte davon Kinder.

Ein wichtiger Anziehungspunkt für die Besucherinnen und Besucher bleibt weiterhin der gut sortierte und aktuelle Bestand der Stadtbibliothek von fast 65.000 Medien. Ergänzt wurde er im vergangenen Jahr um rund 6.300 Neuerwerbungen aus allen Bereichen und für ganz unterschiedliche Interessen. Die Marke von 300.000 Entleihungen konnte mit rund 297.000 zwar in diesem Jahr nicht ganz geknackt werden. Erklären lässt sich der Rückgang um 1.6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr laut Brünner mit dem veränderten Medienverhalten der Nutzer bei der Informationssuche und der stärkeren Nutzung der sozialen Netzwerke.

Außergewöhnlich hoch war dann auch die Steigerung bei der eMedien-Ausleihe. Bei der sogenannten Onleihe können eBooks, eAudios, eMagazine und ePaper über das Download-Portal „eBooks & more“ (www.onleihe.de/more) rund um die Uhr von zu Hause aus heruntergeladen werden. Diese „Virtuelle Zweigstelle“ nutzten 739 Rastatter und luden 22.390 eMedien auf ihre Geräte herunter.

Sehr beliebt bei den Kunden sind audiovisuelle Medien, die 2017 bei der Ausleihe einen Anteil 35 Prozent ausmachten. Deshalb hat die Stadtbibliothek diesen Bereich mit fast 1.400 Titeln verstärkt ausgebaut und aktualisiert. Den Rastatterinnen und Rastattern steht jetzt ein Angebot von 2.900 Musik-CDs und Konzert-DVDs, 1.200 Hörbüchern für Erwachsene, 2.200 Hörbüchern für Kinder, 2.200 Spielfilmen für Erwachsene sowie 1.600 DVDs für Kinder und Jugendliche für die Ausleihe zur Verfügung. Der weiter ausgebaute Bestand der Konsolenspiele (Wii, Xbox und PS3) zählt jetzt 260 Spiele. Sie wurden jeweils über 15 Mal entliehen und erzielten damit neben den Kinderfilmen einen Spitzenwert bei den Entleihungen.

Der Buchbereich in der Stadtbibliothek umfasst derzeit rund 46.000 Bände. Sie wurden im vergangenen Jahr 154.000 Mal entliehen. Entsprechend dem Bildungsauftrag der Stadtbibliothek konzentrierten sich die Neukäufe im Buchbereich auf Kinder- und Jugendliteratur sowie bei Sachliteratur auf Bücher für den Schulbedarf. Hier hat die Stadtbibliothek jeweils etwa 1.100 Bücher neu erworben. Viele Neuauflagen von Baedeker & Co. aktualisieren jetzt den umfangreichen Reiseführerbestand. Der Romanbereich wurde mit 950 Neuerscheinungen und Bestsellern aus allen Sparten ergänzt. Sehr gefragt waren zudem die über 100 Zeitschriften-Abonnements und die zwölf Tageszeitungen zur Lektüre vor Ort. Auch der Sektor der Gesellschaftsspiele erfreute sich reger Nutzung. Hier gab es  50 Neuerscheinungen, darunter wieder das „Spiel des Jahres“.

Neben ihrer Kernaufgabe, der Medienausleihe, organisierte die Stadtbibliothek im Jahr 2017 wieder ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. 50 abwechslungsreiche Aktionen gab es dabei für Kinder:  am Freitagnachmittag im Kellertheater mit Theater, Film, Vorlesen, Kamishibai und Basteln. Den Vorlesesommer für Grundschüler, den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins für den Landkreis Rastatt, die Ferien-Leseaktion „Heiß auf Lesen“ für Fünft- bis Siebtklässler sowie den Kinderflohmarkt im Innenhof des Kulturforums. Für Erwachsene öffnete sich achtmal der Vorhang im Kellertheater für Autorenlesungen, Mundart, Poetry Slam und szenisch-literarische Lesungen mit Klaus Winterhoff.

Eine optische Anregung für die Bibliotheksbesucher boten ferner verschiedene Ausstellungen. So präsentierte die August-Renner-Realschule „Wortfetzen“, ausdruckstarke Arbeiten in Linoldruck-Technik. Und das Karlsruher Naturfotografenpaar Gaby Hufler und Norbert Daubner nahm den Betrachter mit auf eine fotografische Reise quer durch Deutschland.

Als Bildungspartner der Rastatter Schulen und Kindertageseinrichtungen für „Medienbildung“ hat das Team der Stadtbibliothek im vergangenen Jahr 65 Schulklassen und Kindergartengruppen in die Bücher- und Medienwelt der Stadtbibliothek eingeführt und 42 Medienkisten nach individuellen Schulthemen zusammengestellt. 

Die Integration von Geflüchteten unterstützte die Stadtbibliothek mit vielen Gruppen- und Einzelführungen. Der entsprechende Medienbestand wurde ausgebaut. Über ein Projekt konnten außerdem 35 digitale Sprachlizenzen für Deutsch vermittelt werden, die auch vor Ort am Laptop genutzt wurden. Zudem beteiligte sich die Stadtbibliothek mit einigen Veranstaltungen erneut an der „Interkulturellen Woche“. Und sie fungiert als Treffpunkt für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer, die mit ihren Schützlingen auch ruhige Arbeitsräume belegen können.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de