Kängurus, Monster und ein Mäuserich: Abwechslungsreiches Kinderprogramm der Stadtbibliothek von Januar bis März

(18. Dezember 2017) Auch 2018 gehört der Freitagnachmittag in der Stadtbibliothek Rastatt wieder den Kindern. Im Kellertheater jeweils um 15 Uhr gibt’s für die kleinen Besucherinnen und Besucher von Januar bis März schöne Gastspiele verschiedener Figurentheater, Geschichtenstunden mit Basteln, Märchenerzählen und Kinderkino – beste Unterhaltung und ganz viel Gelegenheit zum Mitmachen sind garantiert. Der Zugang zum Kellertheater ist barrierefrei möglich.

Das Kinderprogramm startet am Freitag, 12. Januar 2018, mit einer Geschichten- und Bastelrunde. Birgit Stellmach liest für Kinder ab sechs Jahren Geschichten von mutigen, lustigen und liebenswerten Elefanten, die die tollsten Abenteuer erleben. Nach dem Vorlesen basteln die Kinder selbst Rüsseltiere.

Am 19. Januar zeigt Bibliothekarin Regine Burger das Bilderbuch „Die kleine Schusselhexe“ mit dem Erzähltheater Kamishibai für Kinder ab vier Jahren. Während die Geschichte vorgelesen wird, sehen die Kinder die Bilder nacheinander in einem bühnenähnlichen Rahmen. Die kleine Schusselhexe kann sich Zaubersprüche einfach nicht merken. Aus Versehen hat sie einen blauen Hasen statt eines schwarzen Rabens gezaubert. Auch wenn sie dafür von den anderen Hexen ausgelacht wird, gefällt ihr, was sie gezaubert hat.

Im Kinderkino am 2. Februar wird der Animationsfilm „Mama Muh und die Krähe“ gezeigt. In dem Film nach dem bekannten Bilderbuch von Sven Nordqvist trifft Mama Muh auf Krah, einen Krähenmann. Der ist traurig, weil er seine Geburtstagsparty plant, aber eigentlich gar keine Freunde hat. Der Film dauert 80 Minuten und ist geeignet für Kinder ab fünf Jahren.

„Aschenputtel“, das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm, wird am 9. Februar von Simone Heilig erzählt. Kinder ab vier Jahren hören dann, wie Aschenputtel durch die Missgunst ihrer Stiefschwestern wie eine Dienstmagd lebt. Trotzdem gelingt es ihr, mit Hilfe der Vögel und eines Wunderbaums, unerkannt am Ball des Prinzen teilzunehmen. Mit anschließendem Malen.

Am 23. Februar öffnet sich der Vorhang im Kellertheater für das Blinklichter Theater und das Stück „Das kleine Känguru und der Angsthase“, nach einer Geschichte von Paul Maar. Das kleine Känguru will seine Mama mit einem Geburtstagskuchen überraschen. Bei der Suche nach Waldhimbeeren helfen ihm Springmaus, Angsthase und Schlabberschlange.

Beim Bilderbuch-Spaß am 2. März erleben Kinder ab vier Jahren „Schnabbeldiplapp – ein wasserscheues Bilderbuch“. Beim Bilderbuch-Saß ist Vorlesen mal etwas anders: Während die Bilderbuchillustrationen von Emil Ente, der nicht ins Wasser will, auf der Leinwand im Großformat bestaunt werden können, wird die Geschichte gleichzeitig vorgelesen. Im Anschluss können die Kinder noch etwas basteln.

Am 9. März liest Birgit Stellmach in der Geschichten- und Bastelrunde „Tafiti und das große Feuer“ für Kinder ab sechs Jahren. Tafiti, das kleine Erdmännchen, muss gemeinsam mit den anderen Tieren ein loderndes Buschfeuer in der Savanne löschen. Nach dem Vorlesen basteln sich die Kinder ein kleines Buch.

Am 16. März freut sich die Stadtbibliothek auf eine Lesung mit dem bestens bekannten Hans Peter Faller. Er bringt die neuen Geschichten von „Ludwig, die Stadtmaus“ aus seinem dritten Buch mit. Kinder ab sieben Jahren erleben dieses Mal mit dem Mäuserich Ludwig und seinen Freunden Abenteuer an Rhein und Murg. Am Ende der Lesung können die Kinder die Erlebnisse von Ludwig malen.

Am 23. März erwartet Kinder ab vier Jahren das Mitmachstück „Das Monster und die Elfe“. Kathrin Sonza-Reorda und Ulrike Keim erzählen die Geschichte vom blauen, flauschigen Monster und der frechen Elfe, die zwar grundverschieden, aber doch beste Freunde sind. Das junge Publikum muss den beiden helfen, ein geklautes Marmeladenbrot wiederzufinden oder sich in Monstersprüngen üben.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm liegt in der Stadtbibliothek Rastatt und den bekannten Stellen in Rastatt aus und kann auf der Homepage der Stadt Rastatt heruntergeladen werden unter der Adresse www.stadtbibliothek-rastatt.de, Rubrik „Kinder & Jugendliche“.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de