Aktion „Wunschbaum Rastatt“: Rastatter/innen erfüllen 112 bedürftigen Kindern ihre Weihnachtswünsche

(15. Dezember 2017) Gute Nachrichten gibt es für alle Kinder, die sich ein kleines Geschenk im Rahmen der Aktion „Wunschbaum Rastatt“ gewünscht hatten: Alle Wünsche werden in Erfüllung gehen! Die insgesamt 112 liebevoll verpackten Geschenke hat Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch am Freitag, 15. Dezember, gesammelt an den Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Otto Tepper, übergeben. Er und sein Team werden die Geschenke kurz vor Weihnachten an die Kinder verteilen. 

„Die Aktion Wunschbaum Rastatt regt Menschen zum Nachdenken an. Darüber, dass es Familien und Kinder gibt, denen es nicht so gut geht und die sich keine Weihnachtsgeschenke leisten können“, lobte Pütsch die Aktion. Umso schöner sei es, dass viele Rastatterinnen und Rastatter etwas von dem teilen und geben, was sie übrig haben. Die Belohnung, nämlich strahlende Kinderaugen, sei es in jedem Fall wert, so der Oberbürgermeister, der sich auch selbst jedes Jahr an der Aktion beteiligt. 

Bei der Aktion „Wunschbaum“ können sich bedürftige Kinder ein Geschenk im Maximalwert von 15 Euro wünschen. Die Wünsche fallen ganz unterschiedlich aus: von Spielzeugen über Kuscheltiere, Klamotten und Kinogutscheine war auch bei der diesjährigen Aktion wieder alles dabei. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de