Ökostation der Stadt Rastatt


Um die Rastatter Schulen und Kindergärten bei der Umwelterziehung zu unterstützen, wurde von der Stadt Rastatt bereits 1992 eine etwa 2.000 Quadratmeter große Freifläche im Süden der Stadt am Westring als Übungsfeld für die Natur- und Umwelterziehung zur Verfügung gestellt. 

Die Ökostation ist ein grüner Lernort, bietet viele Möglichkeiten, einen erlebnis- und praxisorientierten Unterricht durchzuführen und ist Teil der städtischen Umwelterziehungsarbeit.

Im Sommer werden in der Ökostation Naturerlebnistage für Schulklassen, Kindergartengruppen sowie für Kinder- und Jugendgruppen von den beiden Mitarbeitern des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) veranstaltet. Aber auch Projekttage der Schulen und Aktionen des städtischen Ferienprogramms finden hier statt. Insgesamt besuchen pro Jahr weit über 1.000 Kinder und Jugendliche die Ökostation Rastatt. 

Unterstützt bei den teilweise aufwändigen Unterhaltungs- und Pflegearbeiten werden die Umwelt AGs der Rastatter Schulen und die Mitabeiter des FÖJ von Ehrenamtlichen. Vielen Dank an alle Mitstreiter!

Die Ökostation steht nach Absprache mit der Stadt Rastatt allen Kindergärten, Schulen und (Natur- und Umweltschutz)-Vereinen der Stadt Rastatt zur Durchführung von Natur- und Umweltschutzprojekten offen.

Kontakt

Kundenbereich Ökologie und Grün
Umweltschutzbeauftragter
N. N.
Tel. 07222 972-4210
E-Mail: oekologie-und-gruen@rastatt.de