Am Bahnhofsvorplatz geht es derzeit eng zu: Parkplätze in der Rauentaler Straße und am Stadtfriedhof ansteuern

(8. September 2017) Die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Rastatt und Baden-Baden seit dem 12. August und der damit einhergehende Schienenersatzverkehr haben zu sehr angespannten Platzverhältnissen vor dem Bahnhof geführt. Durch die zwischenzeitliche Verlegung der Taxistände ist zwar eine gewisse Entzerrung am Bahnhofsvorplatz für den Busverkehr erreicht worden. Allerdings häufen sich Klagen wegen der derzeit deutlich knapperen Parkplätze im Bahnhofsbereich. Der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung ist mit seinen Mitarbeitern täglich vor Ort, um die Situation zu kontrollieren, Verstöße zu ahnden und gegebenenfalls an der einen oder anderen Stelle nachzujustieren. So sollen in Kürze wieder acht Parkplätze für Pendler freigegeben werden, die in den letzten Wochen für Taxis vorgesehen waren, aber nicht in vollem Umfang benötigt wurden. Ein großes Problem ist nach den Beobachtungen der städtischen Mitarbeiter der Abhol- und Bringverkehr durch Autos. Trotz der engen räumlichen Situation würden sich etliche Autofahrer durchschlängeln, um direkt vor dem Eingang zu parken. Das sei gefährlich und könne sogar ein Verwarnungsgeld oder gar ein Abschleppen nach sich ziehen. 

Wer einen freien Parkplatz in der Nähe des Bahnhofs sucht, sollte in keinem Fall den vorderen Bereich der Niederwaldstraße aufsuchen, der ab kommenden Montag Standort für die Busse des Schienenersatzverkehrs ist. Freie Plätze gibt es jedoch in der Regel auf den 33 Stellplätzen in der Rauentaler Straße – Westseite zwischen Alter Bahnhofstraße und Bahnübergang – oder den 29 Stellplätzen in der Bahnhofsanlage am Stadtfriedhof, empfiehlt der Fachbereich Sicherheit und Ordnung. 

Alle Parkplatzsuchenden bittet die Stadt Rastatt um Verständnis. Die derzeitig angespannte Situation erfordere von allen Verkehrsteilnehmern Geduld und Flexibilität und mache kleinere Umwege erforderlich. Allerdings sei es ja eine zeitlich befristete Situation. Am 7. Oktober, wenn nach Aussage der Bahn der Schienenverkehr wieder läuft, könne man hoffentlich auch bei den Haltestellen und Stellplätzen zur Normalität zurückkehren. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de