Delegation aus dem ungarischen Kecskemét besuchte die Barockstadt zu Sondierungsgesprächen für Städtepartnerschaft

(6. September 2017) Eine dreiköpfige Delegation aus dem ungarischen Kecskemét war vom 2. bis zum 5. September auf Einladung von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch zu Besuch in der Barockstadt, um die bereits im Frühjahr begonnenen Sondierungsgespräche für eine mögliche Städtepartnerschaft fortzusetzen. Bereits im Mai waren der Oberbürgermeister und Vertreter des Rastatter Gemeinderats der Einladung der Kecskeméter Bürgermeisterin Klaudia Szemery gefolgt und hatten in Ungarns achtgrößter Stadt erste Gespräche für eine Städtepartnerschaft geführt.

Nach Rastatt gekommen waren nun der stellvertretende Bürgermeister für wirtschaftliche Angelegenheiten, József Gaál, sowie die beiden Stadtabgeordneten István Bogasov und Norbert Falusi. Sie tauschten sich intensiv und produktiv sowohl mit OB Pütsch als auch mit den Fraktionsvertretern des Rastatter Gemeinderats aus und bestärkten ihre Absicht, mit Rastatt eine Städteverbindung aufnehmen zu wollen. Insbesondere solle ein Austausch der Jugend, der Schulkinder und der Sportvereine erfolgen. Gerade innerhalb der Europäischen Union müsse man im Sinne eines einheitlichen Europas auf verstärkte Völkerverständigung setzen, betonte der Kecskeméter Stadtrat István Bogasov. Über die Möglichkeiten einer Verbindung der beiden Städte Rastatt und Kecskemét wird Oberbürgermeister Pütsch demnächst in einer Fraktionsvorsitzendenbesprechung mit den Fraktionsvorsitzenden des Rastatter Gemeinderats diskutieren. 

Während ihres Aufenthalts lernten die ungarischen Gäste Stadt und Region kennen. So besichtigten sie Rastatts historische Innenstadt und die Barockresidenz, das Riedmuseum in Ottersdorf und die Rennbahn in Iffezheim. Außerdem nahmen sie an der großen Eröffnungsfeier der neuen Schiffsanlegestelle in Plittersdorf teil. Nicht fehlen auf dem Programm durfte außerdem ein Besuch im Rastatter Mercedes-Benz-Werk – schließlich ist der Autobauer das verbindende Element beider Städte: Sowohl Rastatt als auch Kecskemét beherbergen Werke des Produktionsverbundes Kompaktfahrzeuge.

Tauschten sich intensiv und produktiv aus: Die Delegation aus dem ungarischen Kecskemét und Oberbürgermeister Pütsch und die Fraktionsvertreter aus dem Rastatter Gemeinderat. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de