Zweite Veranstaltungsrunde im Sommerprogramm der städtischen Museen: Führungen im Stadtmuseum und im Riedmuseum

(31. Juli 2017) Für den August haben sich Rastatts Museen ein sommerliches Programm ausgedacht mit Aktionstagen und freiem Eintritt. Für die zweite Augustwoche stehen eine Führung durch die Heimerziehungsausstellung im Stadtmuseum am Donnerstag, 10. August, um 15 Uhr, sowie ein Rundgang durch das Riedmuseum in Ottersdorf am Sonntag, 13. August, um 14 Uhr an. Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist nicht nötig. Sie sind, ebenso wie der Eintritt in die Museen, im August kostenfrei. 

Heimerziehungsausstellung: Fokus der Führung sind Schilderungen der Zeitzeugen

Am Donnerstagnachmittag, 10. August, 15 Uhr, führt Volontärin und Kuratorin Patricia Reister alle Interessierten durch die kürzlich umgestaltete Ausstellung „Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden-Württemberg, dem Landkreis und der Stadt Rastatt 1949-1975“ im Stadtmuseum. Schwerpunkt werden die vielfältigen Schilderungen der Zeitzeugen sein, die sich Mitte Juli bei einem bewegenden Gespräch ausgetauscht haben. „Dank der Ausstellung hat sich unter den Betroffenen mittlerweile auch privat ein Netzwerk entwickelt, das weit über die Stadtgrenzen bis Mainz reicht und den ehemaligen Heimkindern bei der Aufarbeitung ihrer Erlebnisse hilft“, freut sich Reister. Wer mehr erfahren möchte, ist herzlich zur Führung eingeladen.

Riedmuseum: Tulla-Kenner Rainer Boos zeigt erst das Museum und lädt dann zum Erdbeersecco ein

Am Sonntagnachmittag, 13. August, ist das Riedmuseum mit seinem Beitrag zum Sommerprogramm dran: Um 14 Uhr bietet Rainer Boos aus Plittersdorf eine Führung durch das gesamte Museum an. Der Wasserbauingenieur und ausgewiesene Tulla-Kenner wird während des Rundgangs das Rheinmodell in Betrieb nehmen, die Ölmühle erklären und die Wohnräume des aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammenden Bauernhauses zeigen. Die Besucherinnen und Besucher erfahren dabei nicht nur spannende Details über das Leben im Ried in früheren Zeiten, sondern auch vieles über die Rheinkorrektion Johann Gottfried Tullas und seiner Nachfolger. Der geführte Rundgang dauert gut eine Stunde. Im Anschluss sind alle Teilnehmer zu einem erfrischenden Erdbeersecco im Gasthaus Lamm eingeladen. 

Die Heimerziehungsausstellung ist noch bis zum 8. Oktober immer Donnerstag bis Samstag von 12 bis 17 und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr zu sehen. 

Das Riedmuseum ist bis 31.Oktober 2017 freitags bis sonntags und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. 

Gruppenführungen können angefragt werden unter Telefon 07222 972-8400 oder -8402 und per E-Mail an museen@rastatt.de. Weitere Infos: www.stadtmuseum-rastatt.de.

Gratis Sommerprogramm der städtischen Museen: Der Flyer liegt an den bekannten Stellen in der Stadt aus. Foto: Stadt Rastatt.
Das Riedmuseum ist wie die übrigen Städtischen Museen im August kostenlos zu besichtigen. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de


Der Flyer mit allen Aktionstagen und Infos steht hier bereit.