Inklusiv und international: Gelungenes Fest der Stadtteile Bahnhof und Industrie/ Beinle

(21. Juli 2017) Musikalisch, kulinarisch und herzlich verlief das zweite Stadtteilfest der Stadtteile Bahnhof und Industrie/Beinle. Eine Woche vor Beginn des Internationalen Stadtfestes feierten deren Bewohner und ihre Gäste am Freitag, 14. Juli, in der Alten Bahnhofstraße eine gelungene Generalprobe im Kleinformat. Eröffnet wurde das Fest von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, der vom Einsatz der Haupt- und Ehrenamtlichen sichtlich beeindruckt war und sich herzlich für das Engagement bedankte.

Zum Auftakt sangen die Vorschüler der Kinderschule Amalie Struve „Wir sind die Kinder dieser Erde“ und gaben damit den Ton für das vielfältige Programm vor: Dem Chor der Karlschule folgte auf der Bühne die Bläserklasse der August-Renner-Realschule, bevor zwei junge Tänzerinnen der DITIB Moscheegemeinde Rastatt das Publikum verzauberten. Noch mehr Live-Musik steuerte die Inkluba-Band der Lebenshilfe Rastatt/ Murgtal bei. Die Zuschauer bedankten sich für alle Beiträge mit viel Applaus. Den musikalischen Schlusspunkt setzte eine mitreißende Zumba-Vorführung, das Publikum ließ sich gerne zum Mitmachen einladen. Dasselbe galt für die Vorführung des Jiu-Jitsu-Kampfsportvereins Rastatt e.V., für die sich vor allem die jüngeren Zuschauer begeisterten. Noch mehr Angebote, aktiv zu werden, gab es in den Zelten entlang der Festmeile. Außerdem konnten die Besucher sich dort mit vielen internationalen Köstlichkeiten, Kuchen, Tee, Kaffee, kalten Getränken und Bowle versorgen.

Ausgerichtet wurde das Fest von der städtischen Gemeinwesenarbeit Bahnhof/ Industrie, dem Bürgerverein Beinle/ Industrie und der Lebenshilfe Rastatt/ Murgtal. Tatkräftig unterstützt wurden sie vom Caritasverband für den Landkreis Rastatt, dem Welcome Café der Gemeinschaftsunterkunft Alte Bahnhofstraße, der Gemeinde St. Alexander, der Michaelsgemeinde, von DITIB Rastatt, von der IGMG Rastatt, der Brücke für den Dialog in Rastatt, von Volltreffer - Inklusion mit Zukunft und dem Wellnesspark Rastatt. Auch die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in der Alten Bahnhofstraße packten spontan mit an. Ein Auswertungstreffen mit allen beteiligten Vereinen und Helfern folgt im Herbst, das nächste Stadtteilfest im Sommer 2019.

Essen, Trinken, Kennenlernen im „Herzen der Nationen“ – was das Plakat zum Fest im Vorfeld versprochen hatte, hielt das Stadtteilfest definitiv ein. / Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de