Retten, löschen, bergen, schützen - Freiwillige Feuerwehr bildet elf Nachwuchskräfte aus

(29. Juni 2017) Fit für Heldentaten: Elf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Rastatt und Steinmauern haben am Samstag, 24. Juni, erfolgreich ihre Ausbildung „Truppmann – Teil 1“ abgeschlossen. Nach drei Monaten und rund 85 Unterrichtsstunden im Feuerwehrhandwerk können die Teilnehmer nun mit der Vollendung ihres 18. Lebensjahres an Feuerwehreinsätzen teilnehmen. Damit unterstützen sie ein spannendes und wichtiges Ehrenamt in ihren Gemeinden.

Berufsfeuerwehrleute und Ehrenamtliche müssen gleichermaßen auf die Herausforderungen des Feuerwehralltags vorbereitet sein: Leitern stellen, Schläuche verlegen, Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen oder auch Personen aus zerstörten PKWs befreien. Dieses Können stellten auch die Lehrgangsteilnehmer am Samstag in zwei Szenarien unter Beweis. An der zweiten Einsatzstelle wartete ein Autowrack vom Schrott, aus dem zwei eingeklemmte Personen zu befreien waren. Für den Überraschungseffekt sorgte dabei ein plötzlicher Brand, der den sofortigen Einsatz eines Löschrohres erforderte. Nach erfolgreicher Rettungsaktion bedankte sich Ausbildungsleiter Michael Quednau bei allen beteiligten Ausbildern und Assistenten für die tatkräftige Unterstützung und überreichte den Teilnehmern die ersehnten Urkunden.

Die Einsatzübungen wurden von Ausbildern und Kommandanten genau beobachtet. Foto: Stadt Rastatt
Im „Unfallwagen“ brach unerwartet ein Feuer aus – kein Problem für die frischgebackenen Truppmänner. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de