Jubiläumsausstellung in der Historischen Bibliothek geht zu Ende - letzte Führung am 5. März und nicht am 26. Februar

(22. Februar 2017) Verlängertes Ende einer viel beachteten Ausstellung in der Historischen Bibliothek: Am 26. Februar schließt die Jubiläumsausstellung „Die edele kunst der Truckerey. Inkunabeln und frühe Drucke aus der Historischen Bibliothek“ nach fünf Monaten ihre Pforten. Interessierte haben jedoch am Sonntag, 5. März, noch ein letztes Mal Gelegenheit, die Ausstellung um 11 Uhr bei einer Führung zu erleben. Dieser Termin findet anstelle des ursprünglich geplanten Ausstellungsrundganges statt, der am 26. Februar vorgesehen war, jedoch wegen der parallel stattfindenden Fastnachtsveranstaltungen abgesagt wird. 

An zahlreichen Originalen aus dem Bibliotheksbestand können die Besucher noch einmal die Entstehung früher Druckwerke der mittelalterlichen Handschriftentradition bis hin zum gedruckten Buch erfahren. In der Ausstellung spannend nachzuvollziehen ist auch, wie sich der frühe Buchdruck im späten 15. Jahrhundert in verschiedene Regionen Deutschlands und Europas verbreitet hatte. Die Ausstellungsstücke entstammen den unterschiedlichsten Werkstätten. Mit ihrem eindrucksvollen historischen Druckbild und ihrer oft sehr reichhaltigen Ausstattung zeigen sie deutlich die Unterschiede zum heutigen Buch.

Wer an der letzten Führung am Sonntag, 5. März, um 11 Uhr teilnehmen möchte: Der Eintritt in den historischen Bibliothekssaal des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums in der Lyzeumstraße 11 beträgt drei Euro, ermäßigt einen Euro, und berechtigt zur Teilnahme an der Führung.

Wunderschön anzusehen sind die Exponate der Sonderausstellung in der Historischen Bibliothek – zum letzten Mal am 5. März.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de