Frühjahrsausstellung in der Städtischen Galerie Fruchthalle: „Susanne Neiss und Sammlung Rastatt – Fotografien“

(26. Januar 2017) In ihrer Frühjahrsausstellung zeigt die Städtische Galerie Fruchthalle vom 2. Februar bis zum 1. Mai 2017 Fotoarbeiten aus ihrem Bestand. Parallel dazu werden in Kooperation mit der Herbert-Weisenburger-Stiftung Fotografien der Fotokünstlerin Susanne Neiss präsentiert. Während ihre Arbeiten im Erdgeschoss der Galerie zu sehen sind, wird im Obergeschoss Fotokunst aus der Sammlung Rastatt dargeboten, darunter von so namhaften Fotografen wie Roland Fischer, Robert Häusser, Thomas Ruff, Martin Zeller und Ralf Cohen sowie Fotoarbeiten von Hetum Gruber, Diethard Blaudzun und Wilhelm Loth sowie Foto-Malerei-Kombinationen von Sandra Eades und Johanna Helbling Felix. 

Susanne Neiss stammt aus Worms und lebt in Mannheim. In ihren Arbeiten unterläuft sie  die konventionellen Erwartungen an das Medium Fotografie. Ihre Farbaufnahmen zeigen periphere Situationen aus unterschiedlichen Betrachterpositionen, teils unscharf oder aus großer Ferne, etwa durch eine Fensterscheibe gesehen. Sie entwickelt ihre Fotografien in Serien, die ein Themenfeld assoziativ berühren und diesem doch nichts von seiner subjektiven Erfahrbarkeit und seinem Reichtum nehmen. Jedes Bild ist für sich ein eigenes visuelles, ästhetisches Erlebnis. Es übereignet seine Bedeutung unserer emotionalen Gestimmtheit in Verbindung mit der intuitiven Kombinatorik. 

Zeitgleich zur Ausstellung werden im „Kabinett Westermann“ die Objektboxen internationaler Fotografinnen und Fotografen aus der Sammlung Westermann gezeigt.

Susanne Neiss, ohne Titel, aus der Serie somewhere, 2009, Fotografie auf Aludibond, 127,5 x 85 cm

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de