Erfolgreiche Hubbuch-Ausstellung endet am 22. Januar / Letzte öffentliche Führung am 20. Januar

(12. Januar 2017) Nach drei erfolgreichen Monaten neigt sich die aktuelle Ausstellung der Städtischen Galerie Fruchthalle „hubbuch.narrativ – Zum 125. Geburtstag von Karl Hubbuch“ dem Ende zu. Am Sonntag, 22. Januar, besteht letztmals die Möglichkeit, die Schau mit Werken des Zeichners, Malers und Graphikers Karl Hubbuch zu besuchen. Am Freitag, 20. Januar, findet zudem um 15.30 Uhr die letzte öffentliche Führung durch die Ausstellung mit Galerieleiter Peter Hank statt. Der Eintritt beträgt drei Euro, ermäßigt einen Euro. 

Peter Hank zieht schon jetzt ein überaus beachtliches Fazit der Ausstellung: Über 1.000 Kunstinteressierte aus dem ganzen badischen Raum und der Pfalz haben die Schau besucht und sich zum Teil im Gästebuch verewigt. Der Tenor der durchweg positiven Stellungnahmen spreche von einer „wunderbaren, beeindruckenden Ausstellung“, die ganz unbekannte und persönliche Seiten des Künstlers offenlege. Selbst ausgesprochene Hubbuch-Kenner, die überwiegend aus Karlsruhe kamen, empfanden die Ausstellung als sehenswert, weil sie einiges „noch nicht kannten“ und „entdecken konnten“, schildert Hank die Einträge und Eindrücke der Besucher. Auch der zur Ausstellung erschienene Katalog mit Textbeiträgen von Iris Baumgärtner, Sylvia Bieber und Peter Hank fand zahlreiche Abnehmer. Diese schätzten vor allem die darin enthaltene, ausführliche Darstellung von Hubbuchs zeitweisem Aufenthalt in Rastatt als längst überfällige Dokumentation. Ferner stieß das kunstdidaktische Begleitprogramm des Kunstvermittlers Eric Schütt bei Kindergärten und Schulklassen auf begeisterten Zuspruch. 

Blick ins Obergeschoss der Hubbuch-Ausstellung in der Fruchthalle. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de