Von Frau Holle bis Ritter Rost – und zwischendurch mal gruseln: Kinderprogramm der Stadtbibliothek von Januar bis März 2017

(2. Januar 2017) Garant für gute Unterhaltung und beste Bücher ist die Stadtbibliothek Rastatt auch 2017. Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Stadtbibliothek ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Kinder von vier bis zehn Jahren. Von Januar bis März werden die „Kurzen“ wieder voll auf ihre Kosten kommen – mit Theateraufführungen, Vorleserunden, Kinderfilmen und Märchenlesungen mit dem Erzähltheater Kamishibai. Die Veranstaltungen finden jeweils freitags um 15 Uhr statt im Kellertheater, Herrenstraße 24.

Auftakt des neuen Programms ist am 13. Januar eine Märchenstunde mit dem Kamishibai. Vorgelesen wird das bekannte Grimm’sche Märchen „Frau Holle“. Gleichzeitig sind die Bilder des Märchens nacheinander in einem kleinen Bühnenrahmen zu sehen. Die Veranstaltung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Foto: Stadt Rastatt

Am 20. Januar öffnet sich der Vorhang im Kellertheater für das Figurentheater Vagabündel mit dem Stück „So war das! Nein, so! Nein, so!“. In dem Theaterstück für Kinder ab vier Jahren geht es ums Streiten, Zuhören, sich wieder Vertragen und Zusammenspielen.

Foto: Stadt Rastatt

In der Geschichten- und Bastelrunde am 27. Januar wird Kindern ab sechs aus dem witzigen Buch „Typisch Theo“ vorgelesen. Der fünfjährige Theo stellt immer mal wieder Unsinn an und treibt seine Familie damit zur Verzweiflung. Doch nie steckt eine böse Absicht dahinter, Theo hat immer eine Idee, die er umsetzt, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Nach dem Vorlesen werden Fingerpuppen aus Papier gebastelt.

Am 3. Februar sind Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren zu einem „Bilderbuch-Spaß“ eingeladen. Beim Vorlesen der Geschichte „7 grummelige Grömmels und ein kleines Schwein“ können die Bilder gleichzeitig auf einer großen Leinwand betrachtet werden. Im Anschluss entstehen tolle Collagen.

Im Kinderkino am 10. Februar wird der Animationsfilm „Ritter Trenk“ gezeigt. Im Film nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe „Der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie erleben Kinder ab fünf Jahren die aufregenden Abenteuer des jungen Bauernsohnes, der Ritter werden möchte.

Foto: pr

Das Theater „Blinklichter“ ist am 17. Februar zu Gast und zeigt das neue Stück „Alberta geht die Liebe suchen“, nach dem Bilderbuch von Isabel Abedi. Hauptfiguren des Theaterstücks, das für Kinder ab vier Jahren geeignet ist, sind herrliche Stofftiere.

Foto: pr

„Quatschgeschichten“ stehen am 24. Februar im Mittelpunkt der Geschichten- und Bastelrunde, passend zur närrischen Zeit. Die Geschichten sind zum Schmunzeln, Kichern und laut Loslachen. Gebastelt werden lustige Frösche.

Am 10. März freut sich die Stadtbibliothek auf eine Lesung mit Hans Peter Faller. Er bringt Geschichten von „Ludwig, die Stadtmaus“ mit. Kinder ab sieben Jahren erleben mit dem Mäuserich Ludwig und seinen Freunden Rastatter Stadtgeschichte, wie sie kaum einer kennt. Im Anschluss an die Lesung können die Kinder die Erlebnisse von Ludwig malen.

Einen „Grusel-Leseabend“ für Kinder von neun bis elf Jahren bietet die Stadtbibliothek zusammen mit der Theaterpädagogin Angelina Haug am 17. März. Von 19 bis 21.30 Uhr dürfen sich alle mal so richtig schön gruseln. Gemeinsam erfinden die Teilnehmer die schauerlichsten Geschichten, fürchten sich um die Wette und lesen todesmutig eine Geschichte nach der anderen.

Am 24. März zeigt Bibliothekarin Birgit Stellmach das Grimm’sche Märchen „Das tapfere Schneiderlein“ mit dem Erzähltheater Kamishibai. Die Veranstaltung ist für Kinder ab vier Jahren. 

Patrica Prawit präsentiert am 31. März die musikalische Lesung „Ritter Rost macht Urlaub“ für Kinder ab fünf Jahren. Die Kinder erwartet 60 spannende Minuten mit Ritter Rost und seinen Freunden, dem Drachen Koks und dem Burgfräulein Bö. Patricia Prawit, die in allen der Ritter-Rost-Musicalbüchern dem Burgfräulein ihre Stimme leiht, singt, erzählt und zeigt Bilder aus dem Buch. Es darf mitgesungen und -geklatscht werden, es gibt viel zu lachen, und einen Ohrwurm nimmt garantiert jeder mit nach Hause.

Hans Peter Faller kommt mit Stadtmsu Ludwig am 10. März in die Stadtbibliothek / Foto: Stadt Rastatt.
Patrica Prawit präsentiert am 31. März eine musikalische Lesung / Foto: pr.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm liegt in der Stadtbibliothek Rastatt und den bekannten Stellen in Rastatt aus und kann hier heruntergeladen werden.

Das Kellertheater ist barrierefrei zugänglich.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de