Stadtmuseum Rastatt

Kabinett-Ausstellung Adolphine Herpp und ihre Familie


17. Dezember 2015 bis 13. November 2016

2015 konnte ein größeres Konvolut an Gemälden der Rastatter Künstlerin Adolphine Herpp und kulturgeschichtlich interessante Objekte wie Spielzeug und Briefe aus der Familie erworben werden. Sie sind nicht nur schön, sondern spiegeln ein Stück Zeitgeschichte wider. Ihre Provenienz ist eindeutig, da sie aus dem Besitz einer Nachfahrin stammen.

Die Familienporträts von Adolphine Herpp ergänzen die bereits vorhandene Sammlung an Gemälden, die das Museum schon seit den frühen 1990er Jahren stetig aufbaut.

Eine Besonderheit stellen die Briefe dar, die der Baden-Badener Architekt Julius Knoderer an seine zukünftige Ehefrau Cäsarine schrieb, der Schwester von Adolphine Herpp.

Die Familie von Adolphine Herpp verzweigte sich weit und zog durch Heirat mit den Familien Knoderer und Großmann sowie ihrer gesellschaftlichen Stellung weite Kreise ins Elsass, aber auch in die Heidelberger und Ulmer Gegend. Bis in jüngste Gegenwart traten einzelne Familienmitglieder mit Rastatt in Verbindung. So Otto Großmann, der 1925 als Arzt an das Rastatter Krankenhaus kam und sich hier später als Facharzt niederließ.


Puppenstube
Spielzeug

Kontakt:

Stadtmuseum Rastatt
Im Vogelschen Haus
Herrenstraße 11
76437 Rastatt
Tel. 07222 972-8400
E-Mail: museen@rastatt.de

Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag
12-17 Uhr
Sonntag und an Feiertagen
11-17 Uhr

Gruppenführungen nach Vereinbarung

Eintrittspreise:

Erwachsene drei Euro, ermäßigt einen Euro

Freier Eintritt mit Museumspass.

Mitglied im Verein Museums-Pass-Musées www.museumspass.com