Stadtmuseum

Stadtmuseum Rastatt


Herzlich Willkommen im Stadtmuseum Rastatt! Das Stadtmuseum befindet sich in einem barocken Stadtpalais gegenüber dem Residenzschloss im Herzen der Stadt und widmet sich der Stadtgeschichte Rastatts und ihren bedeutenden historischen Ereignissen. Eine Dauerausstellung zur Stadtgeschichte vermittelt alles Wissenswerte rund um Rastatts Historie der letzten 300 Jahre. Daneben werden auch jährlich wechselnde Ausstellungen zu stadt- und kulturgeschichtlichen Themen gezeigt. 


Aktuelles:

  • Am 30. Juni 2022: Vortrag im Zentralen Fundarchiv Rastatt: „Burg Höhingen im Kaiserstuhl – Funde, Schriftquellen und ein Museumsprojekt“: Burgen zu rekonstruieren ist ein schweres Unterfangen – erst recht, wenn kaum Spuren davon erhalten sind. Die Burg Höhingen, einst in Händen bedeutender Herrschaftsgeschlechter des Breisgaus, wurde seit dem Ende des 18. Jahrhundert sukzessive abgetragen. Heute ist kaum mehr ein Mauerzug erhalten. Mehr Infos
     
  • Vom 1. Juli bis 1. November 2022: Neue Sonderausstellung im Stadtmuseum:  "Bestandsaufnahmen". Fotografien von Matthias Hoffmann: Eine künstlerisch-architektonische Zeitreise ins Rastatt der 90er: Vom 1. Juli bis 1. November 2022 zeigt das Rastatter Stadtmuseum unter dem Titel „Bestandsaufnahmen“ eine Auswahl aus den Serien des Rastatter Fotografen Matthias Hoffmann. Besucher können sich auf einen ganz besonderen Blick zurück auf das Rastatt der späten 90er und Anfang der 2000er Jahre freuen, denn von 1995 bis 2002 realisierte Matthias Hoffmann sieben Fotoprojekte unter dem Titel „Rastatt – unbekannte Ansichten einer Barockstadt“. Im Auftrag der Stadt porträtierte der Fotograf einzelne Gebäude und Stadtteile. Das Stadtmuseum Rastatt zeigt nun im Erdgeschoss und im Untergeschoss des Hauses eine neu arrangierte Auswahl dieser Bilder. Mehr Infos 
     
  • Kindern Geschichte altergerecht vermitteln: Das museumspädagogische Programm des Stadtmuseums zur neuen Daueraussstellung "Mittelalter und Urgeschichte" bietet viele interessante Führungen und tolle Aktionen für Vorschul- und Schulkinder. Übrigens: Die Programmpunkte sind auch für Kindergeburtstage buchbar. Hier geht´s zum museumspädagogischen Programm für Kinder zur Dauerausstellung Mittelalter und Urgeschichte im Stadtmuseum Rastatt
     
  • Ende des "Exils": Städtische Galerie Fruchthalle öffnet am 8. Juli 2022 nach großem Umbau mit neuer Ausstellung: Nach rund neun Monaten Umbau wird mit der neuen Ausstellung „Schmunzeln – von heiter bis absurd“ und der Kabinettausstellung „Leitlinien“ von Rüdiger Seidt die Städtische Galerie Fruchthalle am 8. Juli wiedereröffnet. Da die Städtische Galerie Fruchthalle während der Bauarbeiten geschlossen bleiben musste, wurden Teile der Kunstbestände vorübergehend im Stadtmuseum präsentiert. Mehr Infos
     
  • Am 15. September 2022: Zweite Lesung aus dem Buch von Heinrich Stimmler „Hochmut. Meine Kindheit und Jugend im Dritten Reich“: Aufgrund des großen Interesses wird die Buchvorstellung mit Lesung am Donnerstag, 15. September 2022, 18 Uhr, im Stadtmuseum nochmals wiederholt. Weitere Infos folgen.

Neue Dauerausstellung zur Frühgeschichte im Stadtmuseum Rastatt: Unter dem Titel „Ein Blick zurück – Mittelalter und Urgeschichte“ können sich die Besucher/innen ab dem 19. März auf eine Zeitreise ins Mittelalter und in die Ur-und Frühgeschichte des Landkreises Rastatt begeben. Im Stadtmuseum finden sie Objekte aus der Zeit der Merowinger, der Römer, der Metall- und Steinzeit vor. Originale Objekte – von den kostbaren mittelalterlichen Dorfbüchern des Marktfleckens bis hin zu den gewaltigen Mammutzähnen – und eine moderne Präsentation mit multimedialen Angeboten sowie interaktiven Stationen vermitteln anschaulich diese große Zeitspanne. Die Dauerausstellung vervollständigt den Rundgang durch die Geschichte der Stadt Rastatt und ihrer Region. Dargestellt wird die Zeit vor 1689. In diesem denkwürdigen Jahr wurden der Oberrhein und Rastatt im Pfälzischen Erbfolgekrieg in Schutt und Asche gelegt. Mehr Infos

Noch bis 6. Juni 2022: „Grafik! Grafik! Die Städtische Galerie Fruchthalle zu Gast im Stadtmuseum“: Die Ausstellung im Rastatter Stadtmuseum „Grafik! Grafik! Die Städtische Galerie Fruchthalle zu Gast im Stadtmuseum“ stellt den Werkstoff Papier und die verschiedenen Drucktechniken in den Fokus. Neben Werken der Karlsruher Künstlerin Peco Kawashima, die in diesem Jahr mit dem Hanna-Nagel-Preis ausgezeichnet wurde, sind Druckgrafiken aus dem Bestand der Galerie Fruchthalle zu sehen, unter anderem von Otto Dix, Karl Hubbuch und Ernst Heckel. Das Stadtmuseum zeigt ergänzend Rohrfederzeichnungen von Karl Hubbuch, die in den Jahren 1944 bis 1946 entstanden sind. Zu sehen ist die Ausstellung über die Dauer der umbaubedingten Schließung der Fruchthalle. Mehr Infos


Kontakt:

Stadtmuseum Rastatt
Im Vogelschen Haus
Herrenstraße 11
76437 Rastatt
Tel. 07222 972-8400
E-Mail: museen@rastatt.de

Leitung: Iris Baumgärtner M.A.
Sekretariat: Anja Renschler
 

Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag
12-17 Uhr
Sonntag und an Feiertagen
11-17 Uhr

Gruppenführungen nach Vereinbarung

Eintrittspreise:

Erwachsene drei Euro, ermäßigt einen Euro

Freier Eintritt mit Museums-Pass.