Städtische Musikschule Rastatt


Von A wie Akustikgitarre bis Z wie Zugposaune - die Städtische Musikschule Rastatt im Kulturforum in der Herrenstraße 26 unterrichtet fast jedes traditionelle und populäre Instrument. Dazu gehören auch Exoten wie die orientalische Bağlama. Das breite Angebot der Städtischen Musikschule Rastatt richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Ausbildung reicht von der Elementarerziehung im Vorschulalter bis zur Vorbereitung fürs Musikstudium. Neben dem Unterricht an den Instrumenten führt die Musikschule mit unterschiedlichen Formaten Kleinkinder an die Musik heran. Das Angebot der städtischen Musikschule Rastatt umfasst außerdem zahlreiche Ensembles und Musiktheorie. 30 diplomierte und engagierte Lehrer/innen an der Musikschule unterrichten rund 1.000 Schüler in Einzel-, Zweier-, Gruppen- und Klassenunterricht. Die Unterrichts- und Ferienzeiten richten sich nach den Regelungen der allgemeinbildenden Schulen in Rastatt. Für Anfänger stellt die Musikschule in begrenztem Umfang Leihinstrumente bereit.

Wussten Sie schon, dass die Ensembles der Musikschule auch für private Feiern und Feste gebucht werden können? Bei Interesse senden Sie einfach eine Anfrage an die Musikschule.

Weitere Informationen können Sie unserer Schul- und Entgeltordnung entnehmen. Sie haben Fragen? Gerne stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung. 


Aktuelles:

  • Orientierungstag am Samstag, 10. Oktober 2020, 10-13 Uhr
    Ort: Städtische Musikschule Rastatt
    Was kann man machen? Instrumente ausprobieren und Beratungsgespräche mit den
    FachlehrerInnen führen 
    Aufgrund der Corona-Pandemie wird um vorherige Anmeldung gebeten: Tel. 07222 972-8301, E-Mail: musikschule@rastatt.de

Weitere Veranstaltungen


Unsere Angebote

  • Elementare Musikerziehung in der Grundstufe

    • Mobile
      Musik- und Bewegungserziehung Kleinkinder von etwa einem Jahr bis drei Jahre mit einer erwachsenen Begleitung bis zu zehn Paare wöchentlich 45 Minuten
    • Rhythmik
      Bewegte Wahrnehmungsspiele Kleinkinder von zwischen drei und vier Jahren mit einer erwachsenen Begleitung bis zu zehn Paare wöchentlich 45 Minuten
    • Musikalische Früherziehung
      Vorschulkinder ab vier Jahre bis zu zwölf Teilnehmer wöchentlich 60 Minuten
    • Musikalische Grundausbildung
      Schulkinder bis zu 15 Teilnehmern wöchentlich 60 Minuten
    • Singen-Bewegen-Sprechen (SBS)
      Musikpädagogisches Bildungsprogramm in Kooperation mit den örtlichen Kindertagesstätten

      Alle Grundkurse beginnen direkt nach den Sommerferien. Der Unterricht wird bei Bedarf auch in den Kindergärten erteilt. Für Schüler, die sich bereits im Instrumentalunterricht befinden, zählt die Musikalische Früherziehung bzw. die Musikalische Grundausbildung als Ergänzungsfach.
  • Kinderchor

    Auf begeisterte Sängerinnen und Sänger zwischen fünf und zehn Jahren wartet der Kinderchor der Musikschule. Die Proben finden immer mittwochs, von 14 Uhr bis 14.45 Uhr, im Brahmssaal der Städtischen Musikschule statt. Anmelden kann man sich in der Städtischen Musikschule Rastatt, Tel. 07222 972-8301, E-Mail: musikschule@rastatt.de.

  • Streichinstrumente

    Mit Geige und Bratsche kann im Vorschulalter begonnen werden. Cellounterricht ist ab sechs oder sieben Jahren, Kontrabass ab sieben oder acht Jahren möglich. Alle Streichinstrumente sind ausgeprägte Melodieinstrumente mit einer umfangreichen Solo- und Kammermusikliteratur. Unterschiedliche Spielkreise und Orchester bieten zusätzliche Ausbildungsanreize und fördern die Freude am instrumentalen Zusammenspiel.

  • Zupfinstrumente

    Der Gitarrenunterricht kann mit sieben Jahren begonnen werden. Auf der Grundlage klassischer Gitarrentechnik kann auch auf Wünsche der Schüler nach verschiedenen musikalischen Richtungen wie etwa Liedbegleitung, Flamenco, Folklore, Jazz-, Pop und Rockmusik (E-Gitarre und E-Bass) eingegangen werden. Für den Harfenunterricht ist es vorteilhaft, aber keine Voraussetzung, vorher Klavierunterricht zu nehmen. 

  • Holzblasinstrumente

    Die Blockflöte ist ein anspruchsvolles Instrument, das an der Musikschule in barocker Griffweise unterrichtet wird. Auch die größeren Instrumente wie Querflöte, Oboe, Klarinette und Fagott können Siebenjährige problemlos lernen, da diese dank des Erfindungsgeistes der Instrumentenhersteller auch in verkleinerten Formaten gebaut werden; nur für das Saxophon müssen Kinder neun bis zehn Jahre alt sein. Wer so lange nicht warten will, kann wegen der sehr ähnlichen Blastechnik und Griffweise über die Klarinette in das Saxophonspiel einsteigen. Alle Holzblasinstrumente eignen sich gleichermaßen für solistisches Spiel wie für das Musizieren im Ensemble.

  • Blechblasinstrumente

    Mit kleingebauten Trompeten, Flügelhörnern, Hörnern, Posaunen, Tenor- und Baritonhörnern können auch Sechs- bis Siebenjährige anfangen. Bei der Tuba müssen die Kinder allerdings zehn bis zwölf Jahre alt sein. Da das Prinzip der Klangerzeugung bei allen Blechblasinstrumenten gleich ist, ist ein Wechsel auf ein „größeres“ Blechblasinstrument mit fortschreitendem Alter möglich. Die Blechblasinstrumente sind nicht nur interessante Soloinstrumente, sondern eignen sich hervorragend für das Zusammenspiel.

  • Tasteninstrumente

    Das Klavierspiel kann ebenfalls mit sechs bis sieben Jahren begonnen werden. Die Klaviermusik mit ihrer bedeutenden Stellung in der Musikgeschichte ist einerseits solistisch, andererseits aber ist das Klavier aufgrund seiner Klangvielfalt ein ideales Kammermusikinstrument.

  • Schlaginstrumente

    Unter dem Begriff Schlagzeug verbirgt sich eine große Ansammlung von verschiedenartigen Schlaginstrumenten. In erster Linie wird darunter das kombinierte Schlagzeug verstanden. Daneben werden je nach Schülerinteresse Konzertxylophon und Orchesterpauken, aber auch Percussionsinstrumente wie Claves, Maracas, Timbales und vieles mehr unterrichtet. Das ideale Einstiegsalter liegt bei sechs bis sieben Jahren. Die Voraussetzungen sind neben dem Vergnügen an rhythmischen Strukturen vor allem die Möglichkeit zu regelmäßigem häuslichem Üben. Für den Anfang reichen eine „Kleine Trommel“ mit Ständer und ein paar Trommelstöcke aus.

  • Stimmbildung - Sologesang

    Im Mittelpunkt steht das Erlernen eines gesunden Umganges mit der Stimme und der richtigen Atemtechnik sowie das Wecken und Trainieren der einzelnen Stimmfunktionen. Ziel ist die individuelle Stimmbildung bis hin zur Ausbildung zum Sologesang.

  • Ensembles

    Eine der Hauptaufgaben neben dem Unterricht ist das Zusammenspiel in Ensembles und Orchestern. Dies spielt für die Motivation und die allgemeine musikalische Bildung der Schülerinnen und Schüler eine sehr große Rolle. Daher sind die Ensembles Bestandteil des Hauptfachunterrichts der Musikschule. Der Besuch der zahlreichen Ensembles der Musikschule ist auch für Interessenten möglich, die ihren Instrumentalunterricht nicht in der Städtischen Musikschule erhalten. Die Musikschulentgelte sind sogenannte „Paketpreise“, die das Ensemblespiel beinhalten.

    Folgende Ensembles gibt es derzeit an der Musikschule:

    • Streichhölzer unter der Leitung von: Stefan Jepp
    • Streicher-Ensemble unter der Leitung von: Stefan Jepp
    • Orchester unter der Leitung von: Peter Zimmer 
    • Gitarren-Ensemble unter der Leitung von: Sergey Ushakov
    • Blockflöten-Ensemble 1 unter der Leitung von: Elisabeth Funk
    • Blockflöten-Ensemble 2 unter der Leitung von: Elisabeth Funk
    • Querflöten-Ensemble unter der Leitung von: Maike Felsing
    • Saxophon-Quartett unter der Leitung von: Sven Aberle
    • Junior-Bläser unter der Leitung von: Sven Aberle
    • Bläser-Ensemble „Let's fetz“ unter der Leitung von: Sven Aberle
    • Blechbläser-Ensemble unter der Leitung von: Albert Fehler
    • Rock-Band unter der Leitung von: Christian Strenger
    • Bağlama-Ensemble unter der Leitung von: Murat Bay
  • Kostenlose Schnupperstunde

    Interessenten sind jederzeit herzlich eingeladen, nach vorheriger Terminabsprache aktiv oder passiv eine reguläre Unterrichtsstunde zu besuchen. Vereinbaren Sie eine kostenfreie „Schnupperstunde“ in der Musikschule, Tel. 07222 972-8301, E-Mail: musikschule@rastatt.de.

Kontakt

Städtische Musikschule
Rastatt

Herrenstraße 26
76437 Rastatt

Ihre Ansprechpartner:

Markus Bruschke (Schulleiter)
Tel. 07222 972-8300
Fax 07222 972-8399

Agnes Geck (Sekretariat)
Tel. 07222 972-8301
Fax 07222 972-8399

E-Mail:
musikschule@rastatt.de 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:

Mo-Fr 9 Uhr - 12 Uhr
und 13 Uhr - 17 Uhr

Gut vernetzt