Gang durch die Geschichte: Historische Bibliothek Rastatt lädt zu Führungen ein

(7. Januar 2019) Zwei spannende Führungen durch die Historische Bibliothek Rastatt erwarten Interessierte im Januar: Los geht es am Sonntag, 13. Januar 2019, um 11 Uhr. Dann kann die Bibliothek selbst besichtigt werden, die als eine der bedeutendsten, noch existierenden historischen Schulbibliotheken gilt. Sie verfügt über zahlreiche interessante Buchbestände aus mehr als sechs Jahrhunderten, angefangen mit mittelalterlichen Handschriften und frühen Drucken vom Beginn des Buchdrucks im 15. Jahrhundert. In der Dauerausstellung im Refektorium im Erdgeschoss des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums (Lyzeumstr. 11) können sogar Originale bestaunt werden und die Besucher erfahren interessante Details über die wechselhafte Geschichte der Büchersammlung.

Führung durch die Sonderausstellung „Der Dreißigjährige Krieg 1618-1648“

Zu einem anregenden Gang durch ein Stück deutsche und auch regionale Geschichte lädt die Bibliotheksverwaltung am Dienstag, 15. Januar 2019, um 16.30 Uhr, ein. Der Rastatter Historiker Dr. Christoph Kunz führt durch die von ihm erarbeitete Sonderausstellung „Der Dreißigjährige Krieg 1618-1648“, die noch bis Anfang März 2019 ausschließlich im Rahmen von Führungen im historischen Bibliothekssaal besucht werden kann. Christoph Kunz wird über die Anfänge und den Verlauf des Krieges berichten und darüber, wie die Ereignisse zunächst in zeitgenössischen Werken und dann später von Literaten und Historikern gewertet wurden. 

Der Eintritt beträgt drei Euro, ermäßigt ein Euro, die Führungen selbst sind kostenlos. Weitere Informationen sind in der Historischen Bibliothek erhältlich unter Telefon 07222 972 8420, E-Mail: historische-bibliothek@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de