Musik-Contest Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt: Oliwia C., Endeffekt und ok.dank.tschüss im Finale am 21. Dezember

(21. Dezember 2018) Die Jury und das Online-Voting der Zuschauer haben entschieden: Beim diesjährigen Musik-Contest von „Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt“ stehen Oliwia C. aus Gernsbach, Endeffekt aus Forbach und ok.danke.tschüss aus Mannheim im Finale am morgigen Freitag, 21. Dezember. Online-Voting und Jurywertung machten dabei jeweils 50 Prozent aus. 

Los geht’s um 19 Uhr mit Oliwia C. Um 19.45 Uhr spielt dann die Band Endeffekt. Und um 20.30 Uhr sind ok.danke.tschüss am Start. Danach wird’s spannend: Wer den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr barockt, entscheidet die fünfköpfige Jury aus Bernd Gnann (Geschäftsführer Baden TV), Martina Adolph (Mediaberaterin Radio Regenbogen),

Reiner Möhringer (Musiker und Musikschullehrer Musikschule Rastatt), Nicolai Dörr (Frontsänger der Band Najenko und Endless Second, mit der er auch 2015 den ersten Contest gewann) und Jonathan Berggötz (Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Citymanagement der Stadt Rastatt).

Bei der großen Siegerehrung gibt es für die Teilnehmer einen Pokal und natürlich die Preise der Sponsoren des Wettbewerbs. Besonders die ersten beiden Preise können als Sprungbrett für die weitere Karriere genutzt werden: Erster Preis ist die Erstellung eines professionellen Musik-Videos im Wert von 5.000 Euro mit Ausstrahlung auf Baden TV. Zweiter Preis sind Medienleistungen – Interviews und Songausstrahlungen – von Radio Regenbogen. Dem Drittplatzierten richtet die Brauerei Franz ein Fest im Wert von 1.000 Euro aus. 

Sehr positiv äußert sich der städtische Eventmanager Markus Lang über den bisherigen Verlauf des Contests: „Das musikalische Niveau war in diesem Jahr sehr hoch, darüber waren sich alle in der Jury einig. Aber auch das Publikum zeigte sich begeistert. Trotz des teilweise miesen Wetters hatten wir durchweg zahlreiche Besucher, und die Stimmung bei allen drei Vorrunden war super. Auch die Resonanz bei den Online-Votings könnte kaum besser sein. Weit mehr als 3.000 haben sich an der Abstimmung beteiligt.“

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de