Chorgesang kam an: Positives Resümee 2018 für Kulturprogramm „Der Bahnhof barockt“

(20. Dezember 2018) Auf ein ausgesprochen erfolgreiches viertes Jahr blickt die städtische Veranstaltungsreihe „Der Bahnhof barockt“ zurück. Zwischen Juni und Oktober 2018 gab es drei Mal donnerstags um 17 Uhr Chorgesang auf dem Bahnhofsvorplatz zu hören. Bei den Mitwirkenden und beim Publikum kam das Programm bestens an, wie Initiator und Koordinator Mathias Stickl von der städtischen Gemeinwesenarbeit West resümiert. Er verspricht: 2019 geht’s weiter. Denn, so Stickl: „Wir wollen den Veränderungsprozess des Bahnhofs bis zum barrierefreien Umbau weiterhin aktiv begleiten.“ Im nächsten Jahr steht das Kulturprogramm unter dem Motto „Best of“. Präsentiert werden Künstlerinnen und Künstler, die in den vergangenen Jahren mit ihrem Auftritt besonders beeindruckt hatten. Das genaue Programm 2019 wird im Frühjahr veröffentlicht. Die erste Veranstaltung ist bereits für April geplant.

Rückblick „Der Bahnhof barockt“ 2018: Kulturprogramm mit Chorgesang

Den Start machten im Juni der inklusive Chor der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal und des Gesangvereins Freundschaft Gausbach unter der Leitung von Manuela Möhrmann – ein Auftritt, der mit viel Applaus bedacht wurde. Im Juli sorgte die gemischte Chorformation „Good Vibrations“ des Gesangvereins Liederkranz Ötigheim für beste Stimmung beim Publikum, das kräftig mitsang und -schunkelte. Mercedes Guerrero Arciniegas dirigierte ihr Ensemble engagiert und mit viel Routine. Beim Abschlusstermin im Oktober begeisterte die Chorformation des Sängerbundes Niederbühl beim gemeinsamen Auftritt mit der Chorgruppe Singfonics. Sie präsentierten deutsche und internationale Titel und motivierten Publikum, Passanten und Bahnreisende zum Mitsingen. Zusätzlich war an diesem Tag noch die städtische Jugendförderung mit ihrer Freiraum-Formation am Bahnhof vertreten, um besonders junge und jung gebliebene Besucher anzusprechen. 

Veranstalter des Kulturprogramms am Bahnhof ist die städtische Gemeinwesenarbeit West – unter Mitwirkung der städtischen Jugendförderung, der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Citymanagement, des Kundenbereichs Kultur- und Sportförderung sowie der Deutsche Bahn/Station und Service AG. Aufführungsorte sind je nach Programmpunkt der Bahnhofsvorplatz oder die Bahnhofsunterführung. Die Veranstaltungen finden statt jeweils von Frühjahr bis Spätsommer/Herbst einmal im Monat donnerstags um 17 Uhr. Für 2019 sind vier bis fünf Veranstaltungen geplant. 

Drei Chorformationen sorgten beim Kulturprogramm „Der Bahnhof barockt“ 2018 für beste Stimmung bei Publikum, Bahnreisenden und Passanten: der inklusive Chor der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal mit dem Gesangverein Freundschaft Gausbach, die Good Vibrations und die Chorformation des Sängerbundes Niederbühl gemeinsam mit den Singfonics. Foto: Stadt Rastatt.
Good Vibrations. Foto: Stadt Rastatt.
Die Chorformation des Sängerbundes Niederbühl gemeinsam mit den Singfonics. Foto: Stadt Rastatt.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de