2. Marktplatz "Gute Geschäfte Rastatt" voller Erfolg

(11. November 2011) Buntes Treiben und viel Andrang herrschten beim 2. Marktplatz „Gute Geschäfte Rastatt“ im Foyer des Historischen Rathauses, das zu einem gemütlichen Forum umfunktioniert worden war und so einen stimmungsvollen Rahmen für die vielen Teilnehmer bot, um „gute Geschäfte“ zu machen. Wie bei einem richtigen Markt war natürlich auch die Präsentation von Bedeutung: Die Vertreter von 28 Unternehmen und 31 gemeinnützigen Organisationen bzw. Vereinen waren z. T. phantasievoll kostümiert erschienen oder hatten liebevoll gebastelte Plakate dabei, so dass schon von weitem zu erkennen war: Hier wird etwas Besonderes angeboten. Und besonders erfolgreich war der „Marktplatz Gute Geschäfte“ unter der Schirmherrschaft von OB Hans Jürgen Pütsch auch in der zweiten Auflage. Insgesamt 73 Engagementvereinbarungen über den bargeldlosen Austausch von Leistungen, Wissen und Material wurden zwischen den Vertragspartnern getroffen, ganze 28 mehr als beim 1. Marktplatz im vergangenen Jahr.

Nachdem der OB mittels Gong den Startschuss für den "Marktplatz" gegeben hatte, stürzten sich alle mit großer Begeisterung in die „Verhandlungen“ und fanden sich schnell an drei Handelsecken zu Mitarbeiterengagement, Know-How und Sachmittel/Infrastruktur zusammen. Gartenarbeit wurde dort angeboten, türkisches Essen im Tausch gegen die Nutzung einer Küche oder Lebensmittelspenden für Feste gesucht. Das Stadtoberhaupt moderierte den „Marktplatz“, ermutigte die Anwesenden und gab schließlich die Anzahl der Engagementvereinbarungen bekannt, die zuvor von Bürgermeister Wolfgang Hartweg, Bürgermeister Arne Pfirrmann, Bürgermeister a.D. Bernd Wafzig und Dr. Martin Weber geprüft worden waren.

Zufriedene Gesichter hatten nach der Veranstaltung nicht nur die Teilnehmer, die auf erfolgreiche „Vertragsabschlüsse“ blicken konnten, auch die Koordinatorin des Bündnisses für Familie, Margrit Wagner-Körber, zog eine positive Bilanz: „Wir freuen uns sehr, dass im Jahr 2011 bei gleicher Teilnehmerzahl wie beim 1. Marktplatz fast das Doppelte an Kontrakten vereinbart wurde.“ Es sei beeindruckend gewesen, mitzuerleben, wie zahlreich und zügig die Tauschgeschäfte auf dem Marktplatz zustande kamen. Dies zeige, dass das Konzept funktioniere und das Angebot gerne angenommen werde. „Unser Ziel, den Vertragspartnern Kontakte zu ermöglichen und Partnerschaften anzubahnen, haben wir auch in diesem Jahr erreicht“, so Wagner-Körber. Auch OB Hans Jürgen Pütsch freute sich über das gute Ergebnis und dankte allen Teilnehmern, Helfern und den Prüfern, die diesen gelungenen „Geschäfte-Abend“ ermöglicht hatten.

Anfang Dezember 2011 erwartet das Bündnis für Familie die ersten Rückmeldungen von den Engagementpartnern, inwiefern die Vereinbarungen schon konkretisiert wurden. Die Organisatoren hoffen, dass die Beteiligten die Umsetzung der Engagementvereinbarung mittels Fotos und Berichten dokumentieren. Der 3. Marktplatz ist für das Jahr 2013 geplant.

Die Idee: Ein Marktplatz ist ein Ort, an dem Waren und Dienstleistungen getauscht werden. Nach diesem Prinzip funktioniert auch der Marktplatz „Gute Geschäfte“. Im Mittelpunkt des Marktplatzes stehen zum einen die Bereitschaft der Unternehmen, sich gesellschaftlich zu engagieren, zum anderen auch der Gedanke, dass sowohl Unternehmen als auch gemeinnützige Organisationen und Vereine ein Gut besitzen, das für den jeweils Anderen von Interesse ist. Angebot und Nachfrage führen zu einem Tauschgeschäft in Form von Engagementvereinbarungen über den Austausch fachlicher Kompetenzen, personeller Leistungen oder materieller Unterstützung, von dem beide Seiten profitieren. Dem Einfallsreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt nur eine Regel: Keine Geldleistung. Unternehmen haben auf diesem Marktplatz die Möglichkeit, sich ohne Geldeinsatz für das Gemeinwohl zu engagieren und im Gegenzug von den Kompetenzen sowie der Einsatzbereitschaft der gemeinnützigen Organisationen und Vereine zu profitieren. Gleichzeitig gewinnen sie einen Überblick über die Aktivitäten der lokalen Bürgerschaft.


Bildergalerie

Zum Vergrößern bitte das Foto anklicken

Fotos: Miriam Fischer / Pressestelle der Stadt Rastatt

Soziale Verantwortung und ehrenamtliches Engagement treffen sich beim Marktplatz "Gute Geschäfte Rastatt".

Kontakt

Bündnis für Familie Rastatt
Koordinatorin 
Claudia Zeich
Kaiserstraße 48 (Fruchthalle)
76437 Rastatt

Tel. 07222 972-9441 (vormittags)
E-Mail: claudia.zeich@rastatt.de