3. Marktplatz "Gute Geschäfte Rastatt“ großer Erfolg - 66 Engagementvereinbarungen getroffen

(15. November 2013) Mit einem lauten „Gong“ gab Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch den Startschuss zum 3. Marktplatz „Gute Geschäfte Rastatt“ – und schon ging das muntere Treiben im Foyer des Historischen Rathauses los, berichtet die städtische Pressestelle. Bunt geschminkte Erzieherinnen boten Kuchen für Sand, eine Bücherwurm-Handpuppe verhandelte geschickt mit potentiellen Geschäftspartnern, und Menschen im Ganzkörperplakat drängten durch die Menge. Vertreter von 23 Unternehmen und 22 gemeinnützigen Organisationen hatten sich zur bereits dritten Auflage des Marktplatzes „Gute Geschäfte Rastatt“ versammelt. Am Ende des Abends wurden 66 Engagementvereinbarungen getroffen, zwei weitere tags darauf geschlossen.

An drei Handelsecken wird gefeilscht, verhandelt und ein Tauschgeschäft abgeschlossen

Während des Marktplatzes wurde gefeilscht, verhandelt, und schließlich ein Tauschgeschäft vereinbart. OB Hans Jürgen Pütsch – gleichzeitig Schirmherr der Veranstaltung –,die Organisatorin des Marktplatzes, Margrit Wagner-Körber vom Bündnis für Familie Rastatt und Joachim Hils, Fachbereichsleiter Jugend, Familie und Senioren, unterstützten zusätzlich als „Makler“ und Motivatoren die „Guten Geschäfte“. Viel Hilfe benötigten die Teilnehmer jedoch nicht: Mit großem Einfallsreichtum und Entschlossenheit fanden die Marktteilnehmer schnell den Weg zu den drei Handelsecken „Mitarbeiterengagement“, „Know-How“ und „Sachmittel“. Und so wurden Selbstverteidigungskurse gegen Werbematerial, Erste Hilfe Kurse gegen Einsatzkleidung oder ein musikalischer Auftritt gegen neue Musikinstrumente getauscht. Die getroffenen Vereinbarungen wurden vom Prüf- und Bestätigungsteam – bestehend aus den beiden Bürgermeistern Arne Pfirrmann und Wolfgang Hartweg sowie Eugen Mockert, Bürgermeister a. D., und Dr. Martin Weber – noch einmal unter die Lupe genommen.

Foto: Katrin Bogner / Pressestelle Stadt Rastatt

Nach dem Abschluss-Gong: Strahlende Gesichter

Nach gut einer Stunde ertönte der Abschlussgong. Nicht nur die Marktteilnehmer strahlten, auch die Organisatorin Wagner-Körber war glücklich und zog eine durchweg positive Bilanz der Veranstaltung: „Wir freuen uns sehr über den erneuten Erfolg des Marktplatzes ,Gute Geschäfte Rastatt’. Unser Ziel, den Vertragspartnern Kontakte zu ermöglichen und Partnerschaften anzubahnen, haben wir erreicht. Es war beeindruckend mitzuerleben, wie zügig und zahlreich die Tauschgeschäfte auf dem Marktplatz zustande kamen und wie froh und zufrieden die Teilnehmer über den Abschluss ihrer guten Geschäfte waren.“

Erste Rückmeldungen erwartet das Bündnis für Familie Anfang Dezember. Dann werden die Engagementpartner gefragt, ob die Vereinbarungen zwischenzeitlich konkretisiert und wie vereinbart realisiert wurden. Fotos oder Berichte sollen die Umsetzung der Engagementvereinbarungen dokumentieren. 

Foto: Katrin Bogner / Pressestelle Stadt Rastatt

Über den Marktplatz "Gute Geschäfte Rastatt"

Beim Marktplatz „Gute Geschäfte Rastatt“ werden Waren und Dienstleistungen getauscht. Ziel ist es, Vertreter lokaler Wirtschaftsunternehmen mit Akteuren gemeinnütziger Einrichtungen ins Gespräch zu bringen und Partnerschaften zum beidseitigen Nutzen zu schließen. Im Mittelpunkt stehen die Bereitschaft der Unternehmen, sich gesellschaftlich zu engagieren und der Gedanke, dass sowohl Unternehmen als auch gemeinnützige Organisationen sowie Vereine ein Gut besitzen, das für den jeweils Anderen von Interesse ist. Angebot und Nachfrage führen zu einem Tauschgeschäft in Form von Engagementvereinbarungen über den Austausch fachlicher Kompetenzen, personeller Leistungen oder materieller Unterstützung, von dem beide Seiten profitieren. Dem Einfallsreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt nur eine Regel: keine Geldleistung. Unternehmen haben auf diesem Marktplatz die Möglichkeit, sich ohne Geldeinsatz für das Gemeinwohl zu engagieren und im Gegenzug von den Kompetenzen sowie der Einsatzbereitschaft der Gemeinnützigen zu profitieren. Gleichzeitig gewinnen sie einen Überblick über die Aktivitäten der lokalen Bürgerschaft.


Bildergalerie

Zum Vergrößern bitte das Foto anklicken

Fotos: Katrin Bogner / Pressestelle Stadt Rastatt

Soziale Verantwortung und ehrenamtliches Engagement treffen sich beim Marktplatz "Gute Geschäfte Rastatt".

Kontakt

Bündnis für Familie Rastatt
Koordinatorin 
Claudia Zeich
Kaiserstraße 48 (Fruchthalle)
76437 Rastatt

Tel. 07222 972-9441 (vormittags)
E-Mail: claudia.zeich@rastatt.de