Am 22. April: Verkaufsoffener Sonntag und Frühlingsmarkt

Bei schönem Wetter lässt es sich besonders gut einkaufen. Foto: Paul Gärtner

(6. April 2018) Frühlingsflair weckt Einkaufslaune: Am Sonntag, 22. April, ist wieder verkaufsoffener Sonntag in der Barockstadt und von 13 bis 18 Uhr öffnen zahlreiche Einzelhändler ihre Geschäfte. Passend zur Saison sorgt der beliebte Frühlingsmarkt auf dem Marktplatz bereits ab 11 Uhr mit bunter Blütenpracht für Frühlingsstimmung. 

Verkaufsoffener Sonntag: Frühlingsrabatte und Exotenshow

Die Modegeschäfte – auch in der SchlossGalerie – präsentieren die neueste Frühjahrsmode und viele Einzelhändler überraschen ihre Kundinnen und Kunden mit Preis- und Rabattaktionen. Wer vom Einkaufsbummel eine kleine Pause braucht, ist in einem der Straßencafés oder Eisdielen genau richtig. Ein besonderes Extra hat sich die SchlossGalerie ausgedacht: Im Untergeschoss der Passage können sich die Besucherinnen und Besucher faszinierende Tiere aus aller Welt anschauen: Alligatoren, Krokodile, Schlangen, Echsen, Papageien, Spinnen, Insekten und vieles mehr werden in artgerechter Weise zu sehen sein. Die Shows beginnen jeweils um 13, 15 und 17 Uhr.

Frühlingsmarkt mit Kunsthandwerkermarkt

Auf dem Frühlingsmarkt bieten an über 70 Ständen Beschicker wieder regionale und überregionale Köstlichkeiten an: frisch gebackenes Brot, Öle, Honig, Käse, Obst und Gemüse – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Bewirtung auf dem Marktplatz übernimmt unter anderem das Fanfarencorps Türkenlouis Rastatt. Auf dem Paradeplatz präsentieren Kunsthandwerker ihre handwerklichen Erzeugnisse. Die Aussteller und Künstler kommen größtenteils aus der Region und haben unter anderem handgefertigten Schmuck, Dekoartikel, Holz- und Glaskunst und aus Zigarrenboxen hergestellte Gitarren im Angebot. Zwei besondere Attraktionen erwarten die Besucherinnen und Besucher: Live vor Ort werden Kunstwerke entstehen – aus Holz mit einer Kettensäge, und aus heißem Glas von einem Glasbläser. 

Oldtimer, Spielmobil und Ludwig, die Stadtmaus

Fester Bestandteil des Frühlingsevents ist außerdem die kleine, aber sehenswerte Oldtimerausstellung in der Rastatter Fußgängerzone. Für die immer zahlreicher werdenden Oldtimerfreunde Mittelbaden ist sie gleichzeitig der Start in die neue Oldtimersaison 2018. Präsentiert werden Schnauferl aus sechs Jahrzehnten. Das älteste Auto stammt aus den 1920er Jahren, das jüngste aus den frühen 1980er Jahren. Zudem werden auch viele Rastatter Schätze zu sehen sein wie ein elegantes Mercedes-Ponton Cabrio von 1958, ein Fiat 850 Cabriolet oder eine Citroen DS von 1972. 

Das Rastatter Fahrerteam Franz Grass und Dorothea Blankenburg wird einen Mini Innocenti Typ 12 H von 1975 ausstellen, der bei historischen Rallyes eingesetzt wird. Am Start war das Fahrzeug kürzlich bei der Bergfahrt Königstuhl bei Heidelberg. Gezeigt werden auch Raritäten der 1930er Jahre vom Schlage eines Delahaye oder ein Ford Model A. Zur Schau kommen aber auch Kleinode aus der Wirtschaftswunderzeit wie BMW Isetta oder der legendäre VW Käfer, den die Freiwillige Feuerwehr Rastatt an den Start bringen wird. Daneben werden auch Sportwagen von BMW, Porsche oder Audi gezeigt. Weitere Informationen gibt es bei den Oldtimerfreunden Mittelbaden unter Telefon 07225 985438.

Am Museumstor stellen sich Mitglieder des Gewerbevereins RA³ vor. Neben den Dienstleistern gibt es dort ebenfalls ein kulinarisches Angebot und für die kleinen Besucherinnen und Besucher das beliebte Spielmobil. Ludwig, die Stadtmaus und Hans Peter Faller sorgen in Höhe der Sparkasse für spielerische Unterhaltung.

Parkmöglichkeiten

Auch wenn’s besonders im Frühling zu Fuß am schönsten ist: Wer mit dem Auto anreist, findet ausreichend Parkmöglichkeiten auf dem Festplatz zur Friedrichsfeste, in der BadnerHalle, im Modepark Röther, der Tiefgarage der Sparkasse und zum besonders günstigen Sonntags-Tagestarif von 2,50 Euro in der SchlossGalerie.

Beim Frühlingsfest werden in der Innenstadt zahlreiche seltene Young- und Oldtimer präsentiert. Foto: Oldtimerfreunde Mittelbaden

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de