Auf modernen Pfaden zu barocker Baukunst: Premiere der runderneuerten Historischen Route

(30. Oktober 2017) Voller Geschichte und voll am Puls der Zeit – was die Barockstadt so spannend macht, gilt endlich auch für Rastatts Historische Route: Das Stadtmarketing präsentierte am Freitag, 27. Oktober, die komplett erneuerten und mit vielen zusätzlichen Informationen versehenen Stelen und Infotafeln, die zum Rundgang durch die barocke Innenstadt einladen. Das Team um Stadtmarketing-Chef Raphael Knoth hat den beliebten Wegweiser vollständig überholt und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. „Der Tourismus in Rastatt hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt, bei der Historischen Route bestand jedoch dringender Handlungsbedarf“, betont Knoth. „Mit der neuen Historischen Route werden wir den Gästen, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, eine zeitgemäße, attraktive Darstellung der wichtigsten Gebäude und Sehenswürdigkeiten zeigen – und dazu interessante Infos und Geschichten liefern. Besonders freue ich mich, dass wir Ludwig, die Stadtmaus, für die Aufbereitung der Stelen gewinnen konnten und damit ein ganz besonderes Angebot für Kinder präsentieren können. Denn auf jeder Stele erzählt die Stadtmaus von Hans Peter Faller kleine spannende Geschichten zum jeweiligen Thema. Das ist ein einzigartiges Angebot bei Stadtrundgängen in Deutschland.“

Premiere feierten am Freitag, 27. Oktober, nicht nur die 23 neuen Stelen und Infotafeln samt Flyer zur neuen Routenführung. Neu ist auch die digitale Fortsetzung des Stadtspaziergangs im Internet: Über QR-Codes gelangen neugierige Besucher auf die Website www.historische-route-rastatt.de. Dort stehen weitere Infos zu den einzelnen Stationen bereit, wahlweise auch in barrierefreiem Webdesign sowie auf Englisch und Französisch. Eingebettet ist der Auftritt in die ebenfalls neu gestalteten Tourismus-Seiten der städtischen Internetpräsenz www.rastatt.de. Das neue Angebot ist auch unter www.tourismus-rastatt.de zu erreichen. Beide Seiten sind responsiv gestaltet, lassen sich also auch auf Smartphones und Tablets bequem lesen.

Durchdacht ist ebenso das Design des „analogen“ Teils der Route. Es stammt von der Rastatter Agentur „exakt“, die der Gemeinderat Anfang 2016 mit der Neugestaltung der Historischen Route beauftragt hatte. Unter Fotos und kurzen Info-Texten zu den einzelnen Stationen finden die Besucher Hinweise auf das barrierefreie Online-Angebot, den weiteren Verlauf der Route und Infos zu Rastatts touristischen Angeboten. Das familienfreundliche Sahnehäubchen: Wortwörtlich auf Augenhöhe der jungen Touristen präsentiert der beliebte Kinderbuch-Mäuserich „Ludwig, die Stadtmaus“ kindgerechte Stadtgeschichte. Die Texte kommen von Ludwig-Schöpfer Hans Peter Faller, die liebevollen Zeichnungen hat Maria Karipidou eigens angefertigt. Die Lesbarkeit aller Texte wurde in Abstimmung mit dem Expertenkreis Inklusion für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen optimiert. 

Überhaupt stand der Expertenkreis Inklusion dem gesamten Projekt-Team beratend zur Seite: Alle wichtigen Seiten der neuen Stelen sind mit dem Rollstuhl erreichbar. Auf der ersten Stele an der Touristinformation weist ein Schild in Brailleschrift Blinde und Sehbehinderte darauf hin, dass die Online-Infos zu allen Stationen mit der VoiceOver-Software hörbar sind.

„Der Erfolg dieses Projekts ruht auf vielen Schultern, ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten“, betont Knoth. Von der Planung bis zur Eröffnung kamen neben dem Expertenkreis und „exakt“ viele kreative Köpfe und Hände zum Einsatz: Die meisten Info-Texte verfasste Stadtarchivar Oliver Fieg, einzelne Texte und Fotos steuerten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG) bei. Die SSG erteilten außerdem grünes Licht für diejenigen Stelen, die auf landeseigenen Flächen stehen. Bei der Auswahl der Standorte waren auch der städtische Kundenbereich Ordnungsangelegenheiten und die Polizei mit von der Partie. Produziert und montiert hat die Stelen und Infotafeln die Rastatter Firma „Logo Werbefabrik“. Die Vorarbeit und die Demontage der alten Info-Türme übernahm der Kundebereich Technische Dienstleistungen der Stadt Rastatt. Die 18 alten Wegweiser waren seit 1997 im Einsatz und wurden 2004 renoviert. „Ein besonderes Dankeschön gebührt natürlich unseren Sponsoring-Partnern, der Volksbank Baden-Baden Rastatt, der Sparkasse Rastatt Gernsbach und der Daimler AG“, unterstreicht der Chef des Stadtmarketings.

Stadtmarketing-Chef Raphael Knoth dankte bei der Eröffnung der Historischen Route allen Mitstreitern. / Foto: Stadt Rastatt
Stadtmarketing-Chef Raphael Knoth dankte bei der Eröffnung der Historischen Route allen Mitstreitern. / Foto: Stadt Rastatt
Ganze 21 Stelen und Infotafeln weisen Rastatts Gästen den Weg durch die barocke Innenstadt./ Foto: Stadt Rastatt
Ludwig, die Stadtmaus, sorgt für lehrreiche Unterhaltung der jüngsten Touristen. / Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de